Cotes du Rhone Rouge Les Becs Fins 2021

Michel Tardieu - Chateauneuf du Pape

Cotes du Rhone Rouge Les Becs Fins 2021

strukturiert
pikant & würzig
fruchtbetont
92
100
2
Grenache 70%, Syrah 30%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2032
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 92/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Cotes du Rhone Rouge Les Becs Fins 2021

92
/100

Lobenberg: Der Wein ist aromatischer und seidiger als viele andere Cotes du Rhone, immer mit einer frühen Trinkbarkeit. Aber zugleich wuchtig und mit Druck und Power. Ein extrem saftiger, fruchtiger, samtig dichter und trinkiger Wein von der Rhône. Das Terroir für diesen Wein ist klassisches Chateauneuf-Kieselterroir. 70% Grenache und lediglich 30% Syrah. Das Rebalter der Grenache ist über 60 Jahre. Der Becs Fins ist zu 100% aus entrappten Trauben gewonnen. Die Nase überrascht. Sie ist wunderbar elegant, duftig, eine verspielte Köstlichkeit. Der passende Alkoholgehalt in 2021 von 14,5% gibt auch unglaublich viel Schmelz zu dieser eleganten Frische. So unendlich viel Himbeere, Himbeermark, ganz hinten kommt etwas Walderdbeere, Schlehe, ein bisschen Zwetschgenschale, aber ganz fein, frisch, schlank und tänzelnd. Der Wein hat während des gesamten Fermentationsprozesses keinen Schwefel gesehen. Der Wein verbleibt nach der Vergärung 10 Monate auf der Vollhefe im Betonfass, sieht also keinerlei neues Holz. Unbehandelter Beton gibt eine ähnliche Oxydation wie Holz, und man möchte in diesem Wein keinen aromatischen Geschmackseinfluss des Holzes. Der Wein zeigt traumhafte Dichte und endet in einer wunderschönen Johannisbeer-Sauerkirsch-Straße, feine Mineralik und Salz dazu, seidiges Tannin und samtig süffiger, dichter, fülliger und beeriger Trinkfluss. Leckere Natur pur. 92/100

Mein Winzer

Michel Tardieu – Chateauneuf du Pape

Michel Tardieu ist inzwischen legendär und einer der besten Weinmacher Frankreichs. Robert Parker u. v. a. überhäuften ihn zu Recht mit Superlativen. Sehr oft arbeitet er an der Rhone und in anderen Regionen mit seinem Freund Philippe Cambie zusammen.