Cotes du Rhone Coudoulet de Beaucastel 2017

Perrin / Beaucastel

Cotes du Rhone Coudoulet de Beaucastel 2017

94
100
9
voluminös & kräftig, pikant & würzig, fruchtbetont
2
Cinsault, Grenache, Mourvedre, Syrah
3
Lobenberg 94/100
Parker 91–93/100
Jeb Dunnuck 91/100
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2034
Verpackt in: 12er
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Perrin / Beaucastel, La Ferriere - Route de Jonguières, 84100 Orange, FRANKREICH


  • 21,50 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Lieferzeit ca. 7 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Cotes du Rhone Coudoulet de Beaucastel 2017

94
/100

Lobenberg: Ein Blend aus Grenache, Mourvedre, Syrah und Cinsault. Coudoulet ist ein einziger Plot, er liegt jenseits der kleinen Straße, da wo Chateauneuf du Pape als Appellation aufhört, seinerzeit willkürlich von einer Kommission festgelegt. Deshalb ist es nur ein Cotes du Rhone. In Wahrheit aber ist es vom Rebalter, der Zusammensetzung, und auch der Bearbeitung ein klarer Chateauneuf du Pape, sogar ein ultrafeiner und sehr schicker. Der direkte Nachbar ist der Cotes du Rhone „Les Garrigues“ von Janasse, dem ein ähnliches Schicksal beschert ist. Wie bei allen Weinen von Beaucastel wird natürlich auch hier der Weinberg biodynamisch bearbeitet. Vollständig entrappt. Spontan vergoren komplett im Holzfuder. Ausbau in großen Holzfässern. Dieser Wein ist immer fast baugleich mit dem Beaucastel selbst, nur feiner. Er kostet aber nur ein Drittel. Und ist gastronomisch sicherlich der perfekte Wein für die nächsten 20 Jahre. Der Jahrgang 2017 zieht sich hier schon extrem durch. Auch bei diesem Wein kommt sofort die extreme, reiche und reife Frucht. Tolle rotfruchtige Süße vorne., dann fast schwarze Himbeere, viel Kirsche, Holunder von der Mourvedre und feines Lakritz. Aber helle Lakritze, nicht zu fett und üppig. Nicht zu süß. Hintenraus feine provenzalische Würze mit Salz, mit Johannisbrotbaum, und dieser eigenwilligen, von der Mourvedre stammenden Holundrigkeit. Das passt gut. Und 2017 war DAS Jahr für Mourvedre. Bei Beaucastel wird Mourvedre eh intensiv und mit hohem Anteil gepflegt. Und das bei dem Weingut, das standardmäßig eh den höchsten Anteil hat aller Chateauneuf-Erzeuger hat. Aber das geschah 2017 durch die Verrieselung der Grenache natürlich nochmals klar stärker. Das gibt dem Wein eine unglaubliche Würze und einen sehr unikathaften Stil. Auch im Mund diese unglaubliche Würzigkeit zusammen mit einer seidigen, butterweichen Tanninschärfe. Lang, salzig. Reife Pflaume, reife Kirsche. Aber eben auch diese fast schwarze Himbeere, dunkle Erdbeere. Die Mourvedre tut ihren Teil mit dieser üppigen, erdigen Unterlage unter dieser intensiven Frucht. Auch etwas Moschus. Und nach der Fruchtbombe 2015 der viel mehr in die rote Frucht lief, nach dem Powerwein 2016, ist der Coudoulet 2017 ein extremer Charmeur mit einer wahnsinnig schönen Länge. Wahrscheinlich eher perfekt zugänglich als 2015, zumindest als 2016. Trotzdem große Klasse zeigend. Ich bewerte ihn trotzdem etwas tiefer als den großen Vorgänger. Auch wenn er mir extrem gut gefällt und ich ihn gerne in fünf Jahren irgendwo in der Gastronomie auf der Karte sehen würde, weil es einfach so ein so reifer und charmanter Chateauneuf-Stil ist. Spaß ohne Ende. 94-95/100

Parker

Parker über:Cotes du Rhone Coudoulet de Beaucastel 2017

91–93
/100

-- Parker: Tasted as a representative sample that was blended from several foudres, the 2017 Cotes du Rhone Coudoulet de Beaucastel looks to be another sensational example of this wine. Sourced just outside the Châteauneuf-du-Pape appellation, it's full-bodied yet silky and long, with standout aromas of lavender and crushed stone backed by layers of cherry and berry fruit. Let's hope the prices don't escalate too much given the vintage's low yields. 91-93/100

Jeb  Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Cotes du Rhone Coudoulet de Beaucastel 2017

91
/100

-- Jeb Dunnuck: The 2017 Côtes Du Rhône Coudoulet De Beaucastel is a textbook example of this cuvée, and while it tends to be a relatively expensive Côtes Du Rhône, it merits the price. Complex garrigue, ground pepper, and earthy dark fruits all flow to a medium to full-bodied wine that has a polished, elegant texture as well as the sunny, Provençal style of the vintage. It’s capable of lasting for 15 years or more. 91/100

Mein Winzer

Perrin / Beaucastel

Beaucastel ist ganz sicher seit Jahrzehnten der Primus inter Pares in der südlichen Rhone und einer der wenigen Betriebe, der für den roten Châteauneuf noch alle 13 zugelassenen Traubensorten verwendet. Sie werden getrennt ausgebaut und erst danach assembliert. Grenache ist der Körper, Syrah der Muskel und Mourvedre, die den größten Anteil ausmacht, das Rückgrat. […]

Zum Winzer
  • 21,50 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 28,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte