Tollot Beaut

Chorey les Beaune 2017

seidig & aromatisch
frische Säure
92–93
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93/100
Pirmin Bilger: 18+/20
Gerstl: 18/20
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chorey les Beaune 2017

92–93
/100

Lobenberg: Seit dem Jahrgang 2014 setzt man nach der Entrappung eine optische Traubensortiermaschine zusätzlich zur strengen Lese im Weinberg ein. Das gibt den Weinen nochmal ein Plus an Feinheit und Klarheit der Frucht, denn unreife oder unkorrekte Beeren werden per Luft rausgeschossen, und auch Stiele, Rappen oder anderer Beifang kommen nicht durch diese Kontrolle. Nathalie Tollot ist kein Freund von Neuholz. Die 1er Crus haben circa 20-30% und auch die Grand Crus immer nur 50% Neuholzanteil. Nach den großen klassischen Weinen aus 2016 und den üppigen Weinen aus 2015 sind wir 2017 meines Erachtens viel näher an den Jahrgängen 2010 und 2015. Auch etwas bei 2007 in der Offenheit und Zugänglichkeit. Trotzdem hat 17 richtig viel Bumms. Die Nase ist einladend schön, zum Reinspringen. Reife Zwetschge, fast ein Hauch Backpflaume, dann tiefe, reife, würzige, rote Kirsche, süßliche Fruchtkaltschale, ein Potpourri roter Früchte. Auch viele Beeren, rote und schwarze Johannisbeere, etwas Brombeere dahinter. Sehr charmant. Und hier sehen wir den großen Unterschied zwischen dem Norden und dem Süden. Die Weine aus der Côte de Nuits, wie zB von Eugenie, Mortet oder Jean Grivot haben deutlich mehr Gripp, Biss und Kraft. Der Süden ist 2017 eine Orgie des Charmes. Das war bei der ersten Probe heute morgen bei Pierre Morey der Fall, und so ist es auch hier. Reife Backpflaume mit üppiger, schwarzer und roter Kirsche, reife Johannisbeere, Brombeere. Eben das Modell rote Grütze. Super fein, voluminös und reif. Lecker und zum Reinspringen schön. Kein ganz großer Wein aber gastronomisch perfekt - Everybodys Darling. 92-93/100

18+
/20

Pirmin Bilger über: Chorey les Beaune

-- Pirmin Bilger: Unglaublich würzig und kräuterig im Bouquet mit einer zart rauchigen Noten und feinster Mineralität. Frische und ein saftiger Charakter prägen auch diesen Wein. Der Auftakt ist von feinster Frucht geprägt - herrliche Kirscharomen und zarte Himbeere eingebetet in einem zart süsslichen Fruchtextrakt. Ein schöner Wein mit stylvollem Charakter. 18+/20

18
/20

Gerstl über: Chorey les Beaune

-- Gerstl: Ein Strahlemann wie man ihn sich schöner kaum vorstellen kann, feine Frucht, sublime Mineralität, da strahlt echte Lebensfreude aus dem Glas. Ein Filigrantänzer köstlich aromatisch, vereint wunderbare Süsse mit feiner Frische, perfekte Harmonie, herrlich saftiger, traumhaft aromatischer Wein, eine einzigartige burgundische Delikatesse. 18/20

Mein Winzer

Tollot Beaut

Dieses Haus ist seit dem Ende des 19. Jahrhunderts im Familienbesitz und gehört sicherlich zu den zuverlässigsten des Burgund. Nathalie Tollot und ihre Geschwister kümmern sich mit größter Akribie um die Weinberge des kleinen, edlen Hauses. Die extrem niedrigen Erträge aus organischem Weinbau...