Chateauneuf du Pape La Combe des Fous

Clos Saint Jean

Chateauneuf du Pape La Combe des Fous 2018

Limitiert

voluminös & kräftig
pikant & würzig
97–100
100
2
Grenache 60%, Syrah 20%, Cinsault 10%, Vaccarese 10%
5
rot
16,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2052
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
Jeb Dunnuck: 98/100
Parker: 97/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateauneuf du Pape La Combe des Fous 2018

97–100
/100

Lobenberg: Auch dieser Wein überwiegend von der Lage La Crau. Die Cepage besteht aus 60% uralter Grenache von 1905 aus dem Süden von La Crau, gewachsen auf sandigen Böden, diese Rebe gibt den eher femininen weichen Stil, allerdings auf Tannine begünstigendem Untergrund. Dann 20 % Syrah, 10 % Cinsault für weiteren femininen Einfluss und 10 % Vaqueyrese für Urwüchsigkeit. Auch diese Trauben werden komplett entrappt. Nur 15 hl/ha Ertrag, klar bei 100 Jahre alten Reben. Das Verblüffende ist die zu Recht erfolgende hohe Bewertung dieses Weinguts, obwohl es gegen den aktuellen Trend der Rückbesinnung läuft mit der ehemals modernen vollständigen Entrappung, mit der Vergärung mittels Reinzuchthefen, mit dem Ausbau großer Teile der Weine in Barriques oder in neuen 600-l-Holzfässern. Der Ausgangsstoff hier ist so genial, da kann man nix kaputt machen! Unglaublicher Charme in der Nase, dichte schwarze Waldbeeren, dunkle Erde, kubanische Tabake, Assamtee, schwarze Oliven, extrem konzentrierte Schwarzkirsche und Schlehe dazu. Der Mund ist explosiv würzig und zugleich fast wundersam charmant, belgische Pralinen in schwarzer Erde, Fleisch, schwarze Olivenpaste mit Wacholder, feinster Bitterstoff, tolles Salz und etwas frische Grapefruit. Poliert und raffiniert in seiner Feinheit, balanciert und voller Harmonie, ein tänzelnder Wein mit höchster Intensität. 97-100/100

98
/100

Jeb Dunnuck über: Chateauneuf du Pape La Combe des Fous

-- Jeb Dunnuck: Lastly, the 2018 Châteauneuf Du Pape Hommage A Jacques Perrin showed beautifully, and while it doesn’t hit the heights of the 2001, 2007, 2010, 2016, or 2017, it’s a beautiful expression of this cuvée that deserves a place in the cellar. Revealing a deep purple hue as well as a kaleidoscope-like array of blueberries, charred meat, graphite, ground pepper, violets, and garrigue, it hits the palate with full-bodied richness, a layered, seamless texture, building tannins, and a magical finish. It doesn’t have the sheer wealth of material found in truly great vintage and stays compact and focused on the palate, but it has beautiful depth of fruit and intensity, as well as a seamlessness to its tannins. I suspect it will be relatively approachable by this cuvee’s standards, yet it still has enough structure and tannins to warrant a solid 7-8 years of bottle age. Given its balance, freshness, and purity, it’s going to age beautifully. 98/100

97
/100

Parker über: Chateauneuf du Pape La Combe des Fous

-- Parker: The 2018 Chateauneuf du Pape La Combe des Fous features electric aromas of garrigue, exotic stone fruit, pomegranate, black cherries and perhaps even a touch of rose petals. Full-bodied and rich without being overly weighty or dense, plush and velvety on the finish yet vibrant and complex, this magnificent effort should drink well for at least a decade. From vines planted in 1905, it's approximately 60% Grenache, 20% Syrah, 10% Cinsault and 10% Vaccarèse. 97/100

Mein Winzer

Clos Saint Jean

Die Domaine Clos Saint Jean besitzt Rebstöcke aus dem Jahr 1905 auf einer der wirklich großen Parzellen im Châteauneuf du Pape: Le Crau. Diesen Rohstoff veredelt der in der Region hoch angesehene Önologe Philippe Cambie, ein Freund von Michel Tardieu und neben ihm der zweite Star-Winemaker der...

Diesen Wein weiterempfehlen