Chateauneuf du Pape classic 2017

Michel Tardieu - Chateauneuf du Pape

Chateauneuf du Pape classic 2017

96–97
100
9
voluminös & kräftig, pikant & würzig
2
Grenache 80%, Mourvedre 10%, Syrah 10%
3
Lobenberg 96–97/100
5
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 12er OHK
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Michel Tardieu - Chateauneuf du Pape, Quartier Les Ferrailles - Route de Cucuron, 84160 Lourmarin, FRANKREICH


  • 33,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Chateauneuf du Pape classic 2017

96–97
/100

Lobenberg: Der „normale Chateauneuf“ besteht aus 80% Grenache, 10% Syrah und 10% Mouverdre. Die Weine sind, anders als bei dem Cuvee Special und Vieilles Vignes, erst zwischen 60 und 80 Jahren alt, wohingegen bei den anderen Cuvees ein Alter von 80-110 Jahren vorherrscht. Auch sind die Terroirs nicht die gleichen. Hier kommen wir zwar ein bisschen aus La Crau und ein bisschen aus dem Terroir La Janasse, aber insgesamt besteht der Boden hälftig aus sandigen Böden, zur Hälfte aus Kieselsteinen. Ein sehr klassischer Chateauneuf du Pape aus verschiedenen Terroirs eben. Ich nehme ihn 2017 das erste Mal als normalen Chateauneuf du Pape in mein Programm, weil er so unglaublich elegant und harmonisch daherkommt. Der Anteil an unentrappten Trauben liegt bei 50%. Der Rest wurde komplett entrappt. Im Gegensatz dazu, wird in der Cuvee Special 100% nicht entrappt, im V.V. ebenfalls jeweils hälftig. Die Nase ist extrem elegant von der Grenache geprägt. Feinste Himbeere mit süßer Erdbeere, aber auch dunkler, würziger, reifer Pflaume darunter. Nur minimal Brombeere und Holunder. Sehr fein und verspielt. Sehr reif und trotzdem gar nicht üppig oder klebrig. Der Mund ist so unheimlich fein. Der Mund erinnert mich total an den klassischen, normalen Chateauneuf du Pape von der Domaine La Janasse. Vielleicht weil das Terroir so ähnlich ist. Weil die Konzeption auch ähnlich ist. In beiden Fällen ist es jeweils der eleganteste, feinste Wein. Eine unglaublich saftiger Chateauneuf du Pape und ein Wein, der nicht von Lakritze und Veilchen dominiert wird. Im Gegenteil, wir haben hier eher Flieder, eine feine, mineralische Süße darunter, und einen sehr geschliffenen, langen rotfruchtigen Mund. Trotzdem intensive, sehr aromatische Frucht. Nur eben kein Blockbuster, sondern ein aromatischer, reichhaltiger und trotzdem feiner, saftiger Chateauneuf du Pape mit tollem Trinkfluss und großem Nachhall. Ein Chateauneuf du Pape der Oberklasse, aber ohne dem Trinker zu sehr imponieren zu wollen. Der unanstrengende, seidig saftige Trinkfluss bleibt immer erhalten. 96-97/100

Mein Winzer

Michel Tardieu – Chateauneuf du Pape

Michel Tardieu ist inzwischen legendär und einer der besten Weinmacher Frankreichs. Robert Parker u. v. a. überhäuften ihn zu Recht mit Superlativen. Sehr oft arbeitet er an der Rhone und in anderen Regionen mit seinem Freund Philippe Cambie zusammen. […]

Zum Winzer
  • 33,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 44,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte