Domaine de la Janasse

Chateauneuf du Pape Chaupin 2016

Limitiert

voluminös & kräftig
pikant & würzig
100
100
2
Grenache 100%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2056
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Jeb Dunnuck: 99/100
Wine Enthusiast: 97/100
Parker: 96/100
International Wine Report: 96/100
Weinwisser: 19/20
Suckling: 95/100
Galloni: 95/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateauneuf du Pape Chaupin 2016

100
/100

Lobenberg: 100% Grenache, organisch bearbeitete Böden. 50% als Ganztraube unangequetscht vergoren, 50% entrappt. Die Ganztraubenvergärung erfolgt klassisch portugiesisch im Lagare. Die Weine wurden mit Füßen angequetscht, um möglich viel Schonung zu haben und keine spröden Tannine aus den Kernen zu bekommen. Der Wein wächst auf der Lage La Crau, also komplett auf sandigen Böden. Das macht diese enorme Feinheit und auch die Ähnlichkeit zu den Weinen von Michel Tardieu, Caillou Quartz und Rayas. Die Nase besticht durch unglaubliche Frische, wir haben hier die von der Grenache gewohnten Aromen wie Erdbeere und Himbeere, dazu diese leichte Rappigkeit der Stiele, was eine tolle Krautwürze dazu gibt. Wir sind sehr burgundisch, wir sind ein bisschen bei einem Dujac. Schon in der Nase Frische und Mineralität ausströmend. Der Mund ist eine wunderbare Mischung aus Krautwürzigkeit, aus krautwürziger Himbeere, ein bisschen an Cabernet Franc erinnernd, Pinot Noire like in der Rappigkeit, wieder diese Dujacaffinität, aber auch diese wunderbar feine Cabernet Francs von der Loire. Das ist eine tolle Finesseentwicklung, wenn man diese extrem köstliche, trinkige, mit seidigen Tanninen gesegnete Frische möchte. Das wird nach zehn Jahren ein perfekter Trinkwein. Ein Saufwein der Extraklasse, nie bleibt ein Glas ungeleert. Eindrucksvoll über seine Seidigkeit, über die hohe Spannung, die fast elektrisierend ist, tolle Energie verströmend, aber niemals zum Anbeten oder Niederknien, so köstlich offen. Das Tannin ist total seidig. So, finde ich, kann Châteauneuf eigentlich immer sein. Rayas ist immer so! So ein Chateauneuf überfordert nicht und stellt trotzdem hohe Ansprüche. Man kann ihm vielleicht vorwerfen, dass er die etwas erfahreneren Châteauneuf-Trinker braucht, um die irre Komplexität unter der Finesse zu ergründen. Wie ein ganz großer Burgunder, den kann man auch sofort saufen! Es ist kein simples, süßes Tröpfchen, sondern schon ein Wein für echte Freaks. Ich finde, das ist großes Kino. Für mich der beste Chaupin und der beste Chateauneuf, den ich hier bei Domaine de la Janasse je probiert habe. 100/100

99
/100

Jeb Dunnuck über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Jeb Dunnuck: Bottled end of February/early in March, the 2016 Châteauneuf-du-Pape Cuvée Chaupin is incredible stuff, and while I suspect it’s the best vintage to date, it’s going to be great comparing it to bottles of the 2005, 2007, 2010, and 2015 over the coming 15+ years. This beauty offers a thrilling blend of kirsch, blackberries, smoked earth, graphite, and licorice on the nose. It's full-bodied, deep, pure, ultra-fine, and powerful on the palate and flirts with perfection. It’s a tour de force in Grenache that readers need to snatch up! 99/100

96
/100

Parker über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Parker: The terrific 2016 Chateauneuf du Pape Cuvee Chaupin has lived up to my expectations from last year's visit. It's 100% Grenache, includes some parcels planted back in 1912, and half was vinified with stems. From sandy sites, it showcases the ability of Grenache to ripen fully yet retain a sense of elegance and lightness. It's full-bodied and velvety but also vibrant, with black cherry fruit and hints of chocolate balanced by incredibly silky tannins and freshness on the finish. Really impressive stuff. 96/100

96
/100

International Wine Report über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- International Wine Report: The 2016 'Cuvée Chaupin' is a total beauty in this vintage. Composed of 100% Grenache, sourced from Chapouin (sand), La Crau and La Janasse (sand). The wine itself is simply magnificent as it begins with fresh inviting aromatics of black raspberries, dark cherries and plums which are joined together with spices, florals, incense and hints if iron. On the palate this possesses a stunning medium to full body with incredible overall depth and concentration. The texture is rich and seamless with beautifully round tannins leading into the long, finish. One of the finest ‘Cuvée Chaupin’ in years, and while it is already showing exceedingly well, it is ultimately built for the cellar. There will be much to look forward to with this brilliant wine. 96/100

95
/100

Suckling über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Suckling: This is a profound expression of grenache with brambly, red fruit wrapped in wild herbs and flowers. Fresh, yet deeply ripe and expressive. The really succulent, deep and fresh tannins are a feature. Power with elegance! Brilliant. Pure grenache on sandy soil, from three parcels of vines, aged between 80 and 100 years. Drink in 2020. 95/100

95
/100

Galloni über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Galloni: Bright-rimmed magenta. Highly expressive red and blue fruit preserve aromas are complicated by hints of candied lavender, exotic spices and smoky minerals. Juicy black raspberry, boysenberry and spicecake flavors show superb concentration and appealing sweetness, and an undercurrent of minerality provides support. Delivers a compelling blend of power and finesse and finishes with gentle tannic grip, a strong suggestion of sweet blue fruit and fabulous persistence. 95/100

Mein Winzer

Domaine de la Janasse

Aimé Sabon liebt seine Reben. Ihn durch seinen Weingarten zu begleiten, ist ein wahrhaftes Vergnügen. Stolz zeigt er uns seine bis zu 100 Jahre alten Rebstöcke, genießt dabei die leichte Brise. Hier in seinen 40 Hektar messenden Weinbergen im südlichen Rhonetal kennt er jeden Stein. Aimé produziert...

Diesen Wein weiterempfehlen