Domaine de la Janasse

Chateauneuf du Pape Chaupin 2015

voluminös & kräftig
pikant & würzig
100
100
2
Grenache 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2055
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Parker: 96/100
Falstaff: 96/100
Winespectator: 95/100
Jeb Dunnuck: 95/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateauneuf du Pape Chaupin 2015

100
/100

Lobenberg: 100% Grenache, organisch bearbeitete Böden. 50% als Ganztraube unangequetscht vergoren, 50% entrappt. Die Ganztraubenvergärung erfolgt klassisch portugiesisch im Lagare. Die Weine wurden mit Füßen angequetscht, um möglich viel Schonung zu haben und keine spröden Tannine aus den Kernen zu bekommen. Der Wein wächst auf der Lage La Crau, also komplett auf sandigen Böden. Das macht diese enorme Feinheit und auch die Ähnlichkeit zu den Weinen von Michel Tardieu, Caillou Quartz und Rayas. Die Nase besticht durch unglaubliche Frische, wir haben hier die von der Grenache gewohnten Aromen wie Erdbeere und Himbeere, aber dann kommt auch jahrgangsspezifisch diese feine Kirsche, dazu diese leichte Rappigkeit der Stiele, was eine tolle Krautwürze dazu gibt. Wir sind sehr burgundisch, wir sind ein bisschen bei einem Dujac. Schon in der Nase Frische und Mineralität ausströmend. Der Mund ist eine wunderbare Mischung aus Krautwürzigkeit, aus krautwürziger Himbeere, ein bisschen an Cabernet Franc erinnernd, Pinot Noire like in der Rappigkeit, wieder diese Dujacaffinität, aber auch diese wunderbar feine Cabernet Francs von der Loire. Die Kirschigkeit kommt wie ein superfeiner Pomerol aus 2015. Der Jahrgang 15 bringt zu der Power der Weine von Janasse diese unglaubliche Feinheit, und mit dieser Weiterentwicklung, welche im Grunde eine Rückwärtsentwicklung ist zur alten Weinbereitung, geht der Chaupin einen Weg der absoluten Eleganz. Ein Weg, wie er auch beim Quartz von Clos du Caillou, bei Clos du Pape, oder ganz besonders in gleicher Ausprägung bei Michel Tardieu in seinem Cuvée Speciale läuft. Das ist eine tolle Finesseentwicklung, wenn man diese extrem köstliche, trinkige, mit seidigen Tanninen gesegnete Frische möchte. Das wird nach zehn Jahren ein perfekter Trinkwein. Ein Saufwein der Extraklasse, nie bleibt ein Glas ungeleert. Eindrucksvoll über seine Seidigkeit, über die hohe Spannung, die fast elektrisierend ist, tolle Energie verströmend, aber niemals zum Anbeten oder Niederknien, so köstlich offen. Das Tannin ist total seidig. So, finde ich, kann Châteauneuf eigentlich immer sein. Rayas ist immer so! So ein Chateauneuf überfordert nicht und stellt trotzdem hohe Ansprüche. Man kann ihm vielleicht vorwerfen, dass er die etwas erfahreneren Châteauneuf-Trinker braucht, um die irre Komplexität unter der Finesse zu ergründen. Wie ein ganz großer Burgunder, den kann man auch sofort saufen! Es ist kein simples, süßes Tröpfchen, sondern schon ein Wein für echte Freaks. Ich finde, das ist großes Kino. Für mich der beste Chaupin und der beste Chateauneuf, den ich hier bei Domaine de la Janasse je probiert habe. 100/100

96
/100

Parker über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Parker: The 2015 Chateauneuf du Pape Cuvee Chaupin is all Grenache, 40% whole cluster, aged in two-thirds foudre and one-third demi-muids and drawn exclusively from sandy sites. It showcases incredibly lush, silky fruit. Raspberries and cherries of incredible purity add hints of chocolate on the long finish but never seem heavy or warm. 96/100

96
/100

Falstaff über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Falstaff: 14 Vol.-%. Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Einladende rote Fruchtnuancen, ein Hauch von eingelegten Kirschen, feine Trockenkräuteraromen, rotes Konfit, florale Akzente. Stoffig, hochelegant, feine extraktsüße Frucht, runde, harmonische Tannine, die große Länge verleihen, sehr balanciert und anhaftend, mineralischer Touch im Abgang, charmanter Stil, feine reife Kirschenfrucht im Nachhall, sicheres Entwicklungspotenzial für viele Jahre. 96/100

95
/100

Winespectator über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Winespectator: Pretty, with cassis and warm raspberry puree notes carried by silky but persistent structure, while rooibos tea, blood orange and incense accents fill in the background. The streamlined finish pulls everything together, letting the silky, perfumy feel sail on. 95/100

95
/100

Jeb Dunnuck über: Chateauneuf du Pape Chaupin

-- Jeb Dunnuck: The 2015 Châteauneuf-du-Pape Cuvée Chaupin is another elegant, seamless example of this cuvée that shines for its complexity and length. Black raspberries, black cherries, dried flowers, incense, and spice note all emerge from this incredibly pretty, nuanced and silky beauty. With polished tannin and solid length, it's going to keep for 10-15 years. It lacks the depth of a truly great year but is a fabulous wine that just sings of Grenache. 95/100

Mein Winzer

Domaine de la Janasse

Aimé Sabon liebt seine Reben. Ihn durch seinen Weingarten zu begleiten, ist ein wahrhaftes Vergnügen. Stolz zeigt er uns seine bis zu 100 Jahre alten Rebstöcke, genießt dabei die leichte Brise. Hier in seinen 40 Hektar messenden Weinbergen im südlichen Rhonetal kennt er jeden Stein. Aimé produziert...