Chardonnay Monte Bello

Ridge

Chardonnay Monte Bello 2016

97+
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2042
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 97+/100
Winespectator: 94/100
Parker: 93+95/100
6
USA, Californien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chardonnay Monte Bello 2016

97+
/100

Lobenberg: Die Nase ist getragen von sanfter Reduktion, was ihm eine feine Würze verleiht. Steinmehl, Austernschalen und nasse Tafelkreide mischen sich mit Kernobst, hellem Steinobst und Zitrusnoten. Abrieb von Zitronen, weißer Pfirsich, Orangenschalen und etwas Meeresbrise erinnern an guten Meursault. Im Antrunk mit direkter Attacke: Zitrisch-frisch mit saliner Terroirnote und hoher Vibration am Gaumen. Mit fleischiger Dichte und opulentem Bass erinnert er zweifelsfrei ans Burgund, ohne jedoch seine Eigenständigkeit als einer der großen kalifornischen Chardonnay zu verleugnen. Mit fester Phenolik und üppigem Extrakt nimmt er das fein eingearbeitete Holz spielend auf und scheint trotz aller Kraft stets balanciert. Eigenständig, Selbstbewusst und Gradlinig. Groß 97+/100

94
/100

Winespectator über: Chardonnay Monte Bello

-- Winespectator: Powerful and rich-tasting, with well-structured baked pear, apple and white currant avors, filled with intense smoky and oak accents. Flinty notes emerge on the vibrant finish. Drink now through 2024. 94/100

93+95
/100

Parker über: Chardonnay Monte Bello

-- Parker: Tasted from barrel, the soon-to-be-bottled 2016 Chardonnay Monte Bello is very promising indeed, offering up aromas of fresh peach, green orchard fruit, nutmeg and warm spices, as well as a touch of mint on the upper register. On the palate, it's full-bodied, ample and succulent, with a deep, juicy core, lovely cut and stony grip and a long finish. Eric Baugher observes that it comes in at just over 14% alcohol and saw a mere 8% new oak. 93-95/100

Mein Winzer

Ridge

Gut eineinhalb Stunden südlich von San Francisco liegt das legendäre Weingut Ridge in den Santa Cruz Mountains, auf dem Gipfel des Monte Bello. Die letzten 15 Kilometer führen über verschlungene Serpentinen durch Redwoods und Eichenwälder bis hinauf zum Weingut, das auf 700 Metern liegt und...

Diesen Wein weiterempfehlen