Chacra Chardonnay Patagonia

Bodega Chacra

Chacra Chardonnay Patagonia 2020

Limitiert

voll & rund
mineralisch
exotisch & aromatisch
98–99
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2042
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–99/100
Suckling: 97/100
6
Argentinien, Patagonien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chacra Chardonnay Patagonia 2020

98–99
/100

Lobenberg: Das ist einfach eine edlere, noch feinere Variante vom Mainque. Auch dieser Chardonnay wurde in Zusammenarbeit mit dem Weinmacher Jean-Marc Roulot aus Meursault kreiert. 40 Jahre alte Rebstöcke in mineralischen Böden mit kalkbedeckten Schwemmsteinen. Und gefühlt sind wir dann hier doch weit mehr im Burgund. Salz, Schmelz, Säure Apfel, Hauch Weißbrot, Birkenblüten. Der Wein ist intensiv und energisch und sehr lebhaft. Dabei zugleich rund, raffiniert und mineralisch. Gegenüber dem Mainque ist da einfach noch ein Tick mehr von Allem. Schmelz, Intensität, Tiefe, Eleganz. Dafür mag der Mainque etwas zugänglicher sein. Vom ersten Hineinriechen bis zum letzten Tropfen einfach sehr erhaben. Der Mainque ist groß, das hier ist größer. 98-99/100

97
/100

Suckling über: Chacra Chardonnay Patagonia

-- Suckling: There’s real direction and clarity to this white with sliced dried apples, crushed stones and minerals on the nose, as well as hints of biscuit and praline. Some honeysuckle and lemon-grass undertones, too. It’s full-bodied, yet very tight and lively with a line of fresh acidity running through the palate, providing energy and depth. From the owner of Chacra and Burgundy’s Jean-Marc Roulot. Drinkable now, but much better in three to four years. Try after 2023. 97/100

Mein Winzer

Bodega Chacra

Die Bodega Chacra in Argentinien wurde von Piero Incisa della Rocchetta 2004 gegründet. Mit einem Schlag brachte Piero Patagonien auf die Landkarte der Weinwelt. Kein Wunder, für Weinkenner ist Rocchetta ein altbekannter Name. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen