Bourgogne Aligote La Charme Aux Pretres 2019

Sylvain Pataille

Bourgogne Aligote La Charme Aux Pretres 2019

BIO

Limitiert

mineralisch
exotisch & aromatisch
frische Säure
95–96
100
2
Aligote 100%
5
weiß
Trinkreife: 2024–2039
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Bourgogne Aligote La Charme Aux Pretres 2019

95–96
/100

Lobenberg: Eine leichte geneigte Ost-Lage auf knapp 300 Metern. Die Aligoté Doré-Stöcke sind 1949 gepflanzt, das ist der hochwertigere Aligoté. Alle Weine bei Sylvain entstehen in biodynamischer Weinbergsarbeit, Handlese mit kleinsten Erträgen, alles macht der Großmeister höchstpersönlich. Alles wird spontanvergoren. Das Ausgangsmaterial wird angequetscht und dann als Ganztraube auf der kleinen Korbpresse über mehrere Stunden gekeltert. Sylvain Pataille mag keinen Schalenkontakt bei Weißweinen, weil er nicht mag wie es die Aromatik verändert. Der Most geht dann ungeklärt, ungeschwefelt und unbearbeitet direkt ins Holz in die Spontangärung. Charme aux Pretres hat einen sehr komplexen Boden mit rotbraunem Mergel über mehreren Kalksteinschichten verschiedener Zeitalter. Der Charme aux Pretres duftet so typisch für Sylvain Pataille, ist quasi wie sein Signature-Wein, diese warme Zitrusfrucht, Limettenschale, Orangenschale, reife süß-herbe Grapefruit, ein bisschen Melone, sehr expressiv. Wuchtige, aromatische Kraft in der Nase, ohne jedoch, dass der Wein auch nur in die Nähe von Fett käme. Das Ganze ist enorm frisch, spannungsgeladen, energiereich. Diese extrem komplexe Bodenstruktur gibt dem Wein so viel mit, er platzt fast vor mineralischer Spannung, Kreide, Feuerstein, Erde, feuchter Lehm, warmer Sandstein. Sehr steinig und zugleich sehr fruchtexpressiv, auch etwas Pfirsich taucht auf. Der Mund kracht Pataille-typisch massiv, die Augen ziehen sich zusammen, messerscharfe Säurespur, nur geradeaus, extrem definiert und geschliffen. Gleichzeitig total reif, nicht aggressiv. Die Säuren sind zwar prägnant und geben dem Wein seine Richtung, nämlich nur nach oben, aber trotzdem ist es fein und total reif. Die hohen Intensität dockt an allen Nervenenden im Mundraum an, alles zieht sich zusammen, man wird einfach nur geflasht von diesem Mundgefühl, der Struktur und Energie. Les Champs Forey war schon super, aber dieser Charme aux Pretres setzt an vielen Enden nochmal einen drauf, das ist zwar fast jedes Jahr so aber 2019 nochmals ganz besonders. Enorme Länge, ungeheure Konzentration, Frische ohne Ende, der Wein hat einfach alles. Er ist jetzt schon ein Genuss, wenn man mutig genug ist sich heranzutrauen an diesen etwas extremistischen Hammer. Er wird sicher 10 Jahre und weit länger halten. Ein ganz grandioser Aligoté. 95-96/100

Mein Winzer

Sylvain Pataille

Sylvain Pataille gehört zu einer jungen Generation Winzer, die sich seit Beginn dieses Jahrtausends mit Träumen und Visionen und extrem hoher Einsatzbereitschaft auf den Weg zur Spitze machen. Er ist DER Newcomer aus Marsanny, mit einem Önologie- und Weinbaustudium in Beaune und Bordeaux.