Beaune 1er Cru Clos du Roi 2017

Tollot Beaut

Beaune 1er Cru Clos du Roi 2017

95
100
9
strukturiert, seidig & aromatisch, frische Säure
2
Pinot Noir 100%
3
Lobenberg 95/100
Gerstl 19/20
Pirmin Bilger 19/20
5
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2052
Verpackt in: 6er
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Tollot Beaut, Rue Alexandre Tollot, 21200 Chorey-les-Beaune, FRANKREICH


  • 59,80 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Beaune 1er Cru Clos du Roi 2017

95
/100

Lobenberg: Seit dem Jahrgang 2014 setzt man nach der Entrappung eine optische Traubensortiermaschine zusätzlich zur strengen Lese im Weinberg ein. Das gibt den Weinen nochmal ein Plus an Feinheit und Klarheit der Frucht, denn unreife oder unkorrekte Beeren werden per Luft rausgeschossen, und auch Stiele, Rappen oder anderer Beifang kommen nicht durch diese Kontrolle. Nathalie Tollot ist kein Freund von Neuholz. Die 1er Crus haben circa 20-30% und auch die Grand Crus immer nur 50% Neuholzanteil. Beaune ist der archetypischste Ausdruck des südlichen Burgunds, auch wenn Pommard und Volnay hier und da die erste Geige spielen. Der Maßstab ist schon die Gemeinde Beaune, die Mitte zwischen den Extremen vom Corton bis Volnay. Und hier in der Mitte ist Tollot Beaut mit seinem 1er Cru Clos du Roi vs. 1er Cru Grèves immer ganz vorne dabei. Grèves ist die deutlich mineralischere Lage, der Clos du Roi die deutlich fruchtigere, rundere Lage. Was natürlich vom Jahrgang 2017 ganz besonders gestützt wird. Wunderschöne rote Grütze, eine Beerenkompott, aber vielschichtig, aufteilbar in unterschiedliche Beerenarten. Ganz fein unterlegt mit einer Kreidespur und aufgelösten Kirschkernen. Und was den Unterschied zu den Nachbargemeinden Savigny und Chorey macht, ist die expressivere Dichte und Mineralität. Die Wärme der Frucht haben wir in den anderen beiden Gemeinden in ähnlicher Art, da haben wir auch dominante Kirsche, Backpflaume mit sehr reifer, sauberer Frucht in 2017. Aber in den Premier Crus von Beaune kommen eine Länge und ein schiebender Druck dazu, die wir in den Nachbargemeinden nicht erreichen. Die Mineralität zieht sich einfach lang, bleibt für Minuten haften. Und trotzdem wird der Charakter des südlichen Burgunds mit dieser warmen, weichen, kirschigen Frucht bewahrt. Die eben im Gegensatz zur Côte de Nuits nie anstrengend und maskulin wird. Am Ende ist es wahrscheinlich eine Preisfrage, ob man den Savigny 1er Cru Monopole oder den Chorey 1er Cru Monopole oder den Beaune Clos de Roi nimmt. Alle drei sind kirschig, intensiv, reich und warm. Der Unterschied liegt in der Dichte, der Wucht und der Expressivität ihrer Mineralität. 95/100

Gerstl

Gerstl über:Beaune 1er Cru Clos du Roi 2017

19
/20

-- Gerstl: Im Vergleich mit den offenherzigen Savigny wirkt der sehr reserviert, kommt aber gewaltig aus der Tiefe und beeindruckt mit grandioser Komplexität, das ist ein zarter Duft von edelster Schönheit, ein sublimes, überaus vielschichtiges Parfüm. Auch am Gaumen ist Feinheit das prägende Element, köstliche Süsse mit einem gehörigen Schuss erfrischender aber cremig weicher, perfekt reifer Säure, der Wein ist superdelikat, aber mit einem Feuerwerk von Aromen beladen, da kann man eigentlich nur staunend den Hut ziehen. So genial wie der Wein jetzt schon schmeckt, kann man sich fast nicht vorstellen, dass er noch zusätzliches Potenzial in sich birgt, die Erfahrung zeigt aber, dass da noch unglaublich viel zu Vorschein kommen wird. 19/20

Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:Beaune 1er Cru Clos du Roi 2017

19
/20

-- Pirmin Bilger: Nathalie Tollot: "Der Clos du Roi ist im 2017 etwas reifer als sonst." Das ist schon echt genial mit welcher Wucht und Fülle sich dieses Fruchtbouquet präsentiert. Es ist ein bunter Mix aus rot- und schwarzbeeriger Frucht. Auch bei diesem 1er Cru ist eine unglaublich Tiefe vorhanden, was sich über diese ätherisch kühle Note zeigt. Es schweben viele Kräuter und florale Noten mit. Die perfekte Reife ist am Gaumen sofort erkennbar. Ein dichtes und intensives süsses Fruchtelexier getragen von einer frischen Säurestruktur zeigt ein saftiges Trinkerlebnis. Der Wein kommt so leicht und beschwingt daher, hat aber eine gewaltige Kraft, welche in ihm schlummert. 19/20

Mein Winzer

Tollot Beaut

Dieses Haus ist seit dem Ende des 19. Jahrhunderts im Familienbesitz und gehört sicherlich zu den zuverlässigsten des Burgund. […]

Zum Winzer
  • 59,80 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 79,73 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte