Bodega Chacra

Barda 2016

seidig & aromatisch
saftig
fruchtbetont
93–94+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2031
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94+/100
Suckling: 95/100
6
Argentinien, Patagonien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barda 2016

93–94+
/100

Lobenberg: Der Einstieg in die Pinot-Noir-Welt Patagoniens. Junge Reben! Vergoren im Zementtank. Ausbau über 10 Monate in gebrauchter französischer Eiche. Unfiltriert abgefüllt. Ein Wein der jung konsumiert werden soll. Die Nase ist luftig mit Erdbeere, Herzkirsche und weißem Pfeffer. Am Gaumen hat man ganz weiches Tannin und eine zarte Frucht. Etwas kandierte Erdbeere, Herzkirsche und eine milde aber doch tragende Säure. Pinot Noir, der auch zum Fisch gehen würde. Sehr fein und für Eleganztrinker. 93-94+/100

95
/100

Suckling über: Barda

-- Suckling: --Suckling: A fantastic Barda with dried strawberries, orange peel and tangerines. Medium to full body, firm and silky tannins and a long and flavorful finish. 60% fermented and aged in cement tanks. Tight and beautiful. Drink or hold. 95/100

Mein Winzer

Bodega Chacra

Die Bodega Chacra in Argentinien wurde von Piero Incisa della Rocchetta 2004 gegründet. Mit einem Schlag brachte Piero Patagonien auf die Landkarte der Weinwelt. Kein Wunder, für Weinkenner ist Rocchetta ein altbekannter Name.

Diesen Wein weiterempfehlen