Ampeleia

Ampeleia 2017

BIO

strukturiert
seidig & aromatisch
95–96
100
2
Cabernet Franc 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
Suckling: 94/100
Parker: 93/100
Falstaff: 93/100
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ampeleia 2017

95–96
/100

Lobenberg: Seit dem Jahrgang 2015 wird der Spitzenwein Ampeleia zu 100% aus Cabernet Franc vinifiziert. Die Cabernet Franc, dieser seidige Traum von Cheval Blanc bis zur Loire. Das satteste Kirschrot der Weine hier, Sauerkirschsaft in Farbe und Duft, Granatapfel mit reingepresst, Brombeere, Lakritze, Eukalyptus. Auch Kaffe und dunkler Tabak, Kräuter der Provence, Rosmarin, etwas Orange, tiefgründig und etwas wild. Wow sagt der Mund, das erinnert an Chateau Jean Faure aus Saint Emilion (der Nachbar von Cheval Blanc). Diese Wildheit der Cabernet Franc mit der explosiven Waldbeerenfrucht und weißschokoladigen Sauerkirsche. Komplexes Kirschwunder mit Fülle und seidig samtigen Tanninmassen. Der Wein hat keinerlei rauhe Ecken und birst doch vor fruchtiger Intensität und kirschiger Wollust. Hier findet sich die Philosophie des großen Granato aus dem Trentin wieder. Alle Achtung, Superstoff. 95-96/100

94
/100

Suckling über: Ampeleia

-- Suckling: A beautiful definition of cabernet franc with blackberry and cherry character and a hint of tea. Medium body, integrated tannins and a long and flavorful finish. From biodynamically grown grapes. Demeter certified. Drink now. 94/100

93
/100

Parker über: Ampeleia

-- Parker: The organic 2017 Ampeleia is a pure expression of Cabernet Franc with fruit selected from across various parcels planted at a cool 500 to 600 meters above sea level. The wine sees 15 days of fermentation on the skins in large oak casks. This 17,000-bottle production opens to a dark color and concentration, showing pretty aromas of pressed rose, tart cherry, dried apricot and tilled soil. Like the other wines from Ampeleia, this expression shows a lasting sense of inner elegance that transcends the heat and drought of the 2017 vintage. 93/100

93
/100

Falstaff über: Ampeleia

-- Falstaff: Leuchtendes, lebhaftes Rubinviolett. Sehr präsente, intensive Nase nach rotem Pfeffer, dann viel rote Frucht, frisch und klar. Würzig und salzig am Gaumen, herzhaft, öffnet sich mit griffigem Tannin, langer Nachhall. 93/!00

Mein Winzer

Ampeleia

Die große Dame der italienischen Biodynamie aus dem Trentino, Elisabetta Foradori, träumte von zarten Weinen des Südens. Ein Wein wie Seide sollte es sein. Verführerisch und aromatisch sollten die süßen Träume sein. Der Name war Ampeleia, griechisch für Rebstock.