Weine, die besonders prägnante Gerbstoffe aufweisen. Dies führt bei Jungweinen zu einem trockenen, pelzigen Mundgefühl im Abgang, der sogenannten »Adstringenz«. In der Regel sind solche Weine eher kräftig und auch entsprechend lagerfähig. Die Tannine werden mit Lagerzeit weicher und harmonischer. In jungen Jahren können diese Weine am besten als Speisebegleiter eingesetzt werden, damit das dominante Tannin einen Gegenpol hat und gebändigt wird. Wenn die Tannine zu rau oder hart erscheinen, hilft es meist den Wein einige Zeit in einer Karaffe zu belüften, das harmonisiert die Gerbstoffe in der Regel.  

Zum Beispiel:

Cabernet Sauvignon, Nebbiolo, Tannat, Mourvèdre, Aglianico, Carignan, Petit Verdot, Blaufränkisch.