Als mineralisch werden Weine bezeichnet, die ein charakteristisches, an Mineralien erinnerndes Mundgefühl oder eine entsprechende Geschmacksausprägung aufweisen. Rein wissenschaftlich gesehen haben Mineralien meist keinen Eigengeruch. Wir Weintrinker »assoziieren« diese Aromen aber damit, was wir schmecken, riechen und fühlen – ohne dabei den tatsächlichen Geschmack eines Gesteines an sich zu meinen. Sensorisch erinnert »Mineralität« etwa an nassen oder warmen Stein, Gesteinsmehl, heißen Asphalt oder Kreideabrieb. 

Zum Beispiel: Blanc de Blanc Champagne, Riesling auf Schiefer, Chardonnay auf Kalkstein, Sancerre auf Silex/Feuerstein, Alvarinho auf Granitstein.

Ihre Filter

Agnes Paquet

Burgund, Cote d'Or

f

Cuvée

z

frische Säure
mineralisch

a

Lobenberg 91–92/100

Cremant de Bourgogne Flaschengärung
  • 17,70 €
Artikel 1 - 1 von 1
Artikel pro Seite