Im Portrait

Can Rafols dels Caus

Weingut Can Rafols dels Caus bei blauem Himmel

Das Klima ist ozeanisch geprägt von Winden, die über steile Felsklippen und zahlreiche Hügel brausen. Zunächst galt es die alte Masia (katalanisches Farmhaus) des Großvaters zu renovieren, die noch aus Zeiten der römischen Besatzung Kataloniens stammt und in der das Weingut seinen Sitz hat. Ab da begann der steile Aufstieg von Carlos Esteva zu einem der renommiertesten Weinmacher Kataloniens. Schon früh verfolgte er seine ganz eigenen Visionen und gab wenig darauf, was andere davon hielten. Er hat ein besonderes Händchen für das Kultivieren von regional untypischen, außergewöhnlichen Rebsorten. So pflanzte er etwa Merlot wegen seiner Liebe zu Pomerol. Aber auch Sorten wie Chenin Blanc, Manzoni Bianco, eigentlich in Norditalien zu Hause, und Sumoll, eine uralte Sorte, die fast ausgestorben ist, gehören zu seinem sehr speziellen Portfolio. Auf Grund der Küstennähe und der steilen Hänge auf teilweise über 500 Metern Erhebung haben die Weine von Can Rafols dels Caus einen spürbaren Cool-Climate-Einfluss. Carlos Esteva hat sich in der alten Finca seines Großvaters ein Wein-Imperium aufgebaut, das für allerhöchste Individualität steht und seit 40 Jahren eine einzigartige Vision verfolgt.