Die besten Weine der Schweiz sind traumhaft fein und sehr edel, dafür leider oft rar und exklusiv. Mit einem Wort: Weltklasse!

Marie-Thérèse Chappaz

Wallis

f

Petit Arvine 100%

a

Lobenberg 97–100/100

t

Trinkreif: 2020–2052

Petite Arvine Grain Noble 2015
  • 109,00 €
Nur noch 11 Flaschen verfügbar

Marie-Thérèse Chappaz

Wallis

f

Petit Arvine 100%

a

Lobenberg 97–100/100

t

Trinkreif: 2022–2054

Petite Arvine Grain Noble 2017
  • 109,00 €

Donatsch

Bündner Herrschaft

f

Pinot Noir 100%

a

Lobenberg 97–98/100

t

Trinkreif: 2022–2049

Pinot Noir Unique 2016
  • 88,00 €

Domaine Louis Bovard

Waadt

f

Chenin Blanc 100%

a

Lobenberg 96–98/100

t

Trinkreif: 2020–2045

Chenin Blanc Salix 2017
  • 49,00 €

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Donatsch

Bündner Herrschaft

f

Pinot Noir 100%

a

Lobenberg 97–98/100

t

Trinkreif: 2023–2050

Pinot Noir Unique 2017
  • 99,00 €

Sprecher von Bernegg

Bündner Herrschaft

f

Pinot Noir 100%

z

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure

a

Lobenberg 96–97/100

t

Trinkreif: 2021–2039

Pinot Noir Vom Pfaffen / Calander 2017
  • 55,00 €
Nur noch 1 Flaschen verfügbar

Thomas Studach

Bündner Herrschaft

f

Pinot Noir 100%

z

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure

a

Lobenberg 95–97+/100

t

Trinkreif: 2020–2038

Studach Pinot Noir 2016
  • 65,00 €

Sprecher von Bernegg

Bündner Herrschaft

f

Pinot Noir 100%

z

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure

a

Lobenberg 96–97/100

t

Trinkreif: 2020–2038

Pinot Noir Vom Pfaffen / Calander 2016
  • 55,00 €
Nur noch 4 Flaschen verfügbar

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Kopp von der Crone Visini

Tessin

f

Cuvée

a

Lobenberg 97/100

t

Trinkreif: 2020–2036

Balin Merlot 2016
  • 55,00 €

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Luigina

Tessin

f

Cuvée

a

Lobenberg 97/100

t

Trinkreif: 2019–2036

Quartessenza Selezione Anfora 2016
  • 111,00 €

Thomas Studach

Bündner Herrschaft

f

Pinot Noir 100%

z

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure

a

Lobenberg 95–97+/100

t

Trinkreif: 2021–2039

Studach Pinot Noir 2017
  • 65,00 €

Thomas Studach

Bündner Herrschaft

f

Pinot Noir 100%

z

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure

a

Lobenberg 95–97+/100

t

Trinkreif: 2022–2040

Studach Pinot Noir 2018
  • 65,00 €
Artikel 1 - 12 von 55
Artikel pro Seite

Weinland Schweiz

Was grundsätzlich für die Schweiz stimmt, gilt auch für den Wein. Die besten Weine haben eine extrem hohe Qualität und sind traumhaft fein und sehr edel, dafür leider auch oft rar und exklusiv. Mit einem Wort: Weltklasse!

Die Schweiz –
klein, eigenständig, aber exklusiv

Die Schweiz greift lediglich auf 15.000 Hektar Rebfläche zurück. Das bedeutet weniger als ein halbes Prozent der weltweiten Produktion. Das Terrain ist oft enorm schwierig zu bewirtschaften. Bedenkt man zudem, dass die Lebenshaltungskosten in der Schweiz deutlich höher sind als im benachbarten Ausland und die Eidgenossen ihren Wein eigentlich am liebsten selbst trinken, ist es kein Wunder, warum die besten Weine so rar und exklusiv sind. Der uneingeweihte Weintrinker ist sicher erstaunt, dass es gerade aus der nördlichen Schweiz, aus der Bündner Herrschaft, die absolute Spitze der wenigen Weltklasseweine der Schweiz gibt. Dort ist unter anderem die weiße Rebsorte Completer zu Hause. Und zwar fast nur dort. Das ist autochthon im eigentlichen Sinne. Sie galt schon fast als ausgestorben, aber dank großer Winzer wie Donatsch, erlebt sie gerade eine Renaissance. Die meisten Kenner denken beim Stichwort Rotwein an die Region Tessin, die rare und oft sehr teure Merlots hervorbringt. Außerhalb des Tessins ist Pinot Noir die vorherrschende rote Traube. Graubündens Chardonnays und Pinot Noirs, die Reben des Burgund, bringen großartige Ergebnisse von internationaler Klasse. Leider sind die wenigen Top-Winzer klein und elitär, die Weine somit rar, gesucht und eher hochpreisig, was die besten Weine qualitativ jedoch durchaus darstellen können. So verhält es sich auch mit der restlichen Schweiz. Doch für die Juwelen lohnt es sich. Neben dem Completer wissen auch noch weitere autochthone Rebsorten zu verblüffen. Basel, Zürich, Waadt und Wallis sind darüber hinaus prädestiniert für Entdeckungstouren. Wer gereiften Chasselas von Bovard oder einen edelsüßen Petite Arvine von der Grande Dame Chappaz verkosten durfte, betrachtet die Rebsorten und Weinland Schweiz noch mal aus völlig neuem Blickwinkel.

Aus dem GUTE WEINE Magazin

Top-Rebsorten in der Schweiz

Top-Rebsorten in der Schweiz

Unsere Reise durch die Weinwelt begann in Deutschland. In dieser Folge geht es nun zu unseren direkten Nachbarn in die Schweiz. Bekannt für Käse, Schokolade und natürlich Kräuterbonbons, bietet die Schweiz auch für Liebhaber feinen Weins das ein oder andere »Bhaltis«.
Weiterlesen