Battenfeld-Spanier

Zellertal Kreuzberg Erste Lage (Versteigerungswein) trocken 2018

Zellertal Kreuzberg Erste Lage (Versteigerungswein) trocken 2018
StilStil
mineralisch
exotisch & aromatisch
voll & rund
RebsorteRebsorte
Riesling 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 100/100
Elias Schlichting 100/100
WeinWein
Weißwein
12,5% Vol.
Trinkreife: 2028 - 2058
Verpackt in: 3er OHK
LageLage
Deutschland
Allergene
Sulfite

  • 262,39 €

0,75 l · 40285H

349,86 €/l

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager

Alle Weine von Battenfeld-Spanier

Abfüller -


Lobenberg

Lobenberg über:
Zellertal Kreuzberg Erste Lage (Versteigerungswein) trocken 2018

100/100
Lobenberg: Die Besonderheit bei dieser Lage ist, dass sie in der nördlichen Pfalz liegt und nicht wie das Weingut selbst in Rheinhessen. Der Kreuzberg liegt direkt unterhalb des Schwarzen Herrgott. Es wurden bei diesem Wein aus biodynamischem Anbau moderate 12.5% Alkohol erreicht, bei unter 2 Gramm Restzucker. Mit reiner Spontangärung komplett durchgelaufen auf knochentrocken. Wie gesagt liegt der Kreuzweg neben dem Herrgott, also Philipp Kuhns bester Lage. Hier gibt es bläulichen Kalkstein, also hochmineralischer Boden. Die Nase wird so jung noch komplett vom Stein dominiert, eher Kalksteinmineralik, weniger Feuerstein, aber sehr krass und ausgeprägt in dieser puristischen Steinigkeit rüberkommend. Wir haben hier durchaus Ähnlichkeiten zu Philipp Kuhns Weinen, hier kommt schön dieses Terroir heraus. Diese schlanke Ananas, neben Quitte und Limette, aber eigentlich haben wir hier nur wenig Fruchtausdruck aktuell, das geht in die pure Mineralik. Erinnert etwas an Chenin Blanc von der Loire, sehr kräutrig, sehr würzig, krasse Salzigkeit, große Spannung ausstrahlend, ein sehr geradliniger, purer Terroirausdruck. Ein eigenwilliger Steinwein, etwas unnahbar momentan aber zutiefst faszinierend. Unheimlich lang, während der Verkostung über 2 Minuten haftend. Das ist Riesling at it’s best, aber es ist um Grunde wenig gewohnter Riesling in dieser extremen Ausprägung, sondern einfach nur enorme steinige Mineralität. In einer Blindverkostung auf Grund der wenigen Zitrusfrüchte sicherlich kaum als deutscher Riesling auszumachen, daher auch nicht so anstrengend wie mancher Riesling. Es könnte auch ein Jurawein von kargem Kalkboden sein, einfach extrem spannend. Das ist schon eine immense Ausprägung mit diesem Druck und dieser Länge. Gehört ohne Zweifel zu den großen Weißweinen dieser Welt. 100/100
Elias Schlichting

Elias Schlichting über:
Zellertal Kreuzberg Erste Lage (Versteigerungswein) trocken 2018

100/100
-- Elias Schlichting: Eine abgehobene, sehr kühle, immens kräuterwürzige Nase, fast den offenherzigen 2018er Jahrgang negieren wollend in dieser stylischen, leicht verschlossenen Art mit Eukalyptus und mentholartiger Frische. Viel eher an das schicke 2016 erinnernd. 2018 war ein Zellertal-Jahr, hier entstanden ganz hervorragende Weine wie auch Philipp Kuhn bewiesen hat. Die Frucht ist reduziert und in Kreide und Feuerstein gehüllt, Grapefruit, Zitronengras, weißer Pfirsich, helle Birne. Alles sehr steinig und puristisch anmutend, fast karg in dieser extremen Auslegung. Am Gaumen zeigt sich der Kreuzberg rassig und sehnig, sehr straff, schlank und grazil, enorm fein. Total klar definiert, kein Gramm Fett, so fokussiert und präzise wie es nur geht. Straight geradeauslaufend mit ganz milder Limette, weißer Johannisbeere. Griffige Kalksteinmineralik und feinste Tannine verbinden sich zu einer festen Struktur am Gaumen. Verblüffende Länge, trotz dieses filigranen, athletischen Körperbaus. Die Kräuter-Salz-Kreide-Mischung belegt den Gaumen für Minuten, packend, nicht mehr loslassend, fast dramatisch intensiv im Finish. Beeindruckend und einer der großen Weine des Jahres 2018. 100/100
Mein Winzer

Battenfeld-Spanier

Caroline Kühling-Spanier und ihr Mann H.O. Spanier oder die Grande Dame und der Grandseigneur Rheinhessens wie man auch sagen könnte. Beide vereint die tiefe Naturverbundenheit, die sich durch eine biologische bzw. seit 2005 auch biodynamische Arbeitsweise ausdrückt. [...]

Zum Winzer
  • 262,39 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 349,86 €/l

Ähnliche Produkte