von Winning

Win Win Rosé 2019

92
100
2
Spätburgunder 100%
5
rosé
12,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2028
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92/100
Gerstl: 17+/20
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Win Win Rosé 2019

92
/100

Lobenberg: Dieser lachsfarbene Rosé ist ein wunderbarer Sommerbegleiter. Nur 11,5% vol. Alkohol und trotzdem eine feine rotfruchtige Intensität. Die Cuvée ist cremig am Gaumen mit Aromen von Erdbeerjoghurt und Mandarinenquark, superlecker, sie hat einen feinen Schmelz und auch eine sehr präsente, gleichwohl unanstrengende Frische von Pinker Grapefruit und Limette. Er wurde wie auch der Win Win Riesling leicht im Holz ausgebaut, was man nicht sensorisch schmeckt, jedoch in Form der Tiefe und Komplexität erfährt. Er ruht in sich und belebt den Gaumen. Ein Freudestifter und belebend frischer Charmeur. So muss Rosé sein! 92/100

17+
/20

Gerstl über: Win Win Rosé

-- Gerstl: Hell und lachsfarbig liegt er im Glas - eben wie sich ein Rosé zeigen muss. Im Bouquet ein Hauch von Pinot rotbeeriger Frucht und leicht rauchigen Aromen. Dieser Rosé strahlt viel Frische und gleichzeitig auch reife Frucht aus. Sinnlich würzig und zart floral. Da kommt bei mir automatisch Sommer und die Leichtigkeit des Seins in den Sinn. Am Gaumen wunderschön saftig mit herrlicher Fruchtaromatik und guter Extraktsüsse. Das ist ein Rosé wie man ihn liebt - leicht, aromatisch und erfrischend. 17+/20

Mein Winzer

von Winning

Ein neuer Stern zieht im Eiltempo auf am Firmament des Mittelhaardts: »von Winning«. Stephan Attmann macht sich daran, die berühmten Lagen der zentralen Mittelhaardt in Forst und Deidesheim wieder an die Spitze der großen trockenen Rieslinge Deutschlands zu führen.

Diesen Wein weiterempfehlen