Wittmann

Westhofener Riesling trocken 2013

BIO

mineralisch
frische Säure
93–94+
100
2
Riesling
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2014–2025
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94+/100
Gerstl: 18/20
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Westhofener Riesling trocken 2013

93–94+
/100

Lobenberg: Der Westhofener Riesling ist ein Zweitwein aus den GGs Moorstein und Kirchspiel, also Grand Cru-Lagen. Duftige, von leichtem Akazienhonig begleitete reife, gelbe und grüne Birne. Fast ein Hauch burgundisch in seiner Struktur und Mineralität. Dann kommt Mango dazu. Das Ganze immer mit Salz und Mineralität hin und her springend. Sehr komplex. Im Mund dann aber eindeutig Riesling mit seiner wunderschönen Saftigkeit, fast treten einem Tränen in die Augen, so intensiv kommt Riesling in seiner grandiosen Frucht rüber. Das Ganze von viel Steinmehl und Salz gestützt. Er hat rassige Länge. Ein grandioser kleiner Wein, der bei anderen Winzern problemlos als Großes Gewächs durchgehen könnte und sich auch da durchaus wohl fühlen würde. 93-94+/100

18
/20

Gerstl über: Westhofener Riesling trocken

-- Gerstl: Der wunderbar mineralische Duft begeistert mich, vor allem seine überaus tiefgründige, raffinierte Art. Am Gaumen beginnt er ganz fein, aber irgendwie nicht so spannend wie der Gutsriesling. Aber plötzlich kommt die Rasse zum Vorschein, gleichzeitig der superfeine cremige Schmelz und die vibrierende mineralische Spannung, der Wein vereint Kraft mit schmetterlingshafter Leichtigkeit und begeistert mit seinem puristisch-transparenten

Mein Winzer

Wittmann

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. Die Eltern, Elisabeth und Günter, sind schon noch tatkräftig dabei, aber sie erkannten sehr früh das unbändige Qualitätsstreben und die Führungsqualität des Sohnes, und...