Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs trocken 2018

Wittmann

Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs trocken 2018 BIO

100
100
2
Riesling 100%
3
Lobenberg 100/100
Pirmin Bilger 20/20
Suckling 97/100
Elias Schlichting 95–97/100
5
Weißwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021 – 2044
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Wittmann, Mainzer Straße 19, 67593 Westhofen, DEUTSCHLAND


  • 46,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 19% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs trocken 2018

100
/100

Lobenberg: Im Kirchspiel haben wir den reinen Kalkstein mit sehr niedriger Auflage, ostexponiert, ein kühlerer Weinberg mit größerem Tag-Nacht-Temperaturunterschieden. Die Nase ist leicht krautwürzig, etwas Waldmeister, ganz feine Zitrusfrucht, Grapefruit, feine Kräuter, ein leichter Hefeschleier hüllt die Nase ein. Die Mineralität des Kalksteins ist deutlich spürbar. Das Kirchspiel 2018 hat 13% vol. Alkohol erreicht, bei 2 Gramm Restzucker. Am 27. September und damit fürs Kirchspiel recht früh gelesen, aber dennoch vollreif, die Trauben waren kerngesund und die Lese verlief zügig aber völlig unproblematisch, alleine dass die Säure nicht nach unten sinkt musste man im Auge behalten. Ansonsten war der Herbst hier sehr entspannt, die Trauben nahezu perfekt. Das Kirchspiel weist auch in diesem Jahr die charakteristische Frische auf, weil es auch die Böden hat, die ausreichend wasserversorgt sind. Neben der Kräutrigkeit hat der Wein immer sehr viel weiße Frucht. Ich liebe das Kirchspiel, weil wir diese Kalksteinmineralität haben und dazu diese wahnsinnige Geradlinigkeit, weißer Pfirsich, weiße Birne, immer geradeaus und mit Zug. Sehr definiert und dennoch tänzelnd, nicht so ein Powerteil wie Aulerde und Morstein, einfach immer unendlich fein bleibend. Und in einem Jahr in dem wir so viel stützenden Schmelz aus dem Extrakt haben, kann man ruhig ganz runter gehen mit der Restsüße man hat trotzdem diese Süße im Kern. Das ist ein stylischer Wein. Für ein ganz langes Leben gemacht, ich würde dieses Kirchspiel frühestens in 10 Jahren anfassen. Die Aulerde darf früher geöffnet werden, aber das Kirchspiel braucht Zeit, um diese große Eleganz dann auch auszuspielen. Ein großer Wein allemal. 100/100

Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs trocken 2018

20
/20

-- Pirmin Bilger: Die kühlen Nächte im Herbst haben ermöglicht, dass die Säure hoch geblieben ist und damit auch die Frische bewahrt werden konnte. Die Lage Kirchspiel steht auf reinem Kalkfels mit nur 60 - 70cm Bodenauflage. Die Ernte hat am 23. und 27. September stattgefunden. Profitieren konnte Kirchspiel von seiner Ostlage, welche die Reben nicht zu lange in der Abendsonne, dafür früher in der Morgensonne stehen lässt. Das Bouquet zeigt eine ausgeprägtere kräutigere und grünwürzige Aromatik. Auch hier haben wir unglaublich viel Zitrusfrische im Spiel. Am Gaumen zeigt sich ein Spiel an würziger Frucht und intensiver Mineralität. Das ist so sinnlich saftig lecker - der Genussfaktor ist kaum zu beschreiben bei diesem Wein. Der hat eine irrsinnige Kraft und Länge, dass ist einfach umwerfend gut. 20/20

Suckling

Suckling über:Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs trocken 2018

97
/100

-- Suckling: This has a super fine nose with an impression of aromatic elegance and finely defined notes of chalk, white pepper, dry spices and a fresh, lemon and lime-peel edge. The palate has pin-point acidity and fine, leaf-like detail. The power is very discreet here and the finish is succulent, dry and uber fresh. Drink or hold. 97/100

Elias Schlichting

Elias Schlichting über:Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs trocken 2018

95–97
/100

-- Elias Schlichting: Rauchige, leicht speckige Nase, tonisch-frische Zitrusfrucht, Melisse, unreife Nektarine, fest verwoben. Am Gaumen sehr saftig, sehr charmant, wir haben natürlich den rassigen, geradeauslaufenden, zitrischen Zug des Kirchspiels, aber in 2018 mit wärmenden Händen im Rücken, mit schönem Fruchtmantel über der dem schiebenden, steinig-rassigen Charakter. Sehr delikat! 95-97/100

Mein Winzer

Wittmann

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. [...]

Zum Winzer
  • 46,00 €

inkl. 19% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 61,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte