Wittmann

Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs 2015

BIO

98–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2041
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Weinwelt: 95/100
Winespectator: 95/100
Suckling: 93/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs 2015

98–100
/100

Lobenberg: Alle Rieslinge wurden zwischen dem 5. und 15. Oktober geerntet. Der sehr warme Sommer endete abrupt mit Beginn des Septembers. Es gab den notwenigen Regen und danach gab es richtig kühle, trockene Tage und Nächte mit viel Wind. Das skandinavische Hoch machte aus dem kritisch warmen Jahrgang einen perfekten Cool-Climate-Jahrgang. Trotzdem war die Ernte früh und musste bis zum 15. Oktober erfolgen, um mit den Zucker-bzw. Alkoholwerten nicht zu hoch zu schießen. Entscheidenden Einfluss auf den Erfolg des Jahres hatten auch die unzähligen Vorlesegänge in den Weinbergen. Philipp Wittmann hat sämtliche Beeren und alles, was nur irgendwie mit Botrytis befallen war, rausholen lassen. Es wurde nur gesundes Lesegut reingeholt, was auf den Sortiertischen nochmals nachbearbeitet wurde. Zusätzlich wurde der Vorlaufsaft von den auf Sortiertischen aussortierteren reifen Beeren nicht in die trockenen Weine genommen. Es gab nach dem Weinberg also hier nochmal eine extreme Nachselektion. Das Ergebnis war sehr reifes Lesegut aber keinerlei Überreife, das kühle Klima mit der phänomenalen Säure konnte so die sehr anständige Süßebilanz zu einem perfekten Jahrgang modellieren. Reiner Kalkmergel und Kalkfels darunter. Die feinste Lage von Wittmann, aber auch eine der feinsten Lagen Rheinhessens überhaupt. Dieser ganz große Erfolg der Lage war auch schon bei den Proben des Kirchspiels bei Wechsler oder Keller zu sehen, auch 2014 war der Wein genial. Kirchspiel ist oft das raffinierteste Große Gewächs Rheinhessens. Eine so unglaublich zarte, feine, verspielte Nase. Kalkstein, keinerlei Exotik und keinerlei exotische Früchte, sondern nur ganz klar gezeichnet. Weiße Blumen, Kalkstein, Salz, weißes Steinobst, ein Hauch Melone, Apfel, Birne aber auch weißer Pfirsich, etwas Aprikose, Reineclaude und das ganze mit grünem Tee und einem Hauch Assam unterlegt. Feine Würzigkeit. Der Mund ist so ungeheuer raffiniert, oh Gott ist das ein feiner Riesling. Das macht so Freude, das ist so verspielt. Auch hier wieder die blumig-weißfruchtige Note mit einer wunderschönen gelben Zitrusaromatik. Gelbe Grapefruit, auch hier wieder Tee, feine provenzalische Kräuter und große Länge, aber immer fein und zart bleibend. Er hat überhaupt nicht die Power eines Morstein oder Brunnenhäuschen, sondern fast eine zwischen Burgund und Mosel schwebende Rieslingstilistik. Diese Lage wird im direkten Vergleich sicherlich nie den ersten Platz in Deutschland belegen, weil er in Verkostungen einfach zu zart bleibt. Eben ein Moselaner Typ. Aber mit der tollen Kalksteinmineralität darunter hat er schon eine sehr hohe Dimension und erreicht im Jahr 2015 ein Stadium, welches ziemlich grandios ist. 98-100/100

95
/100

Weinwelt über: Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs

-- Weinwelt: Feingliedrige und facettenreiche Nase mit heller Frucht (weißer Pfirsich und Honigmelone) und Würze; im Mund mineralische Frische , grüner Apfel, weißer Tee, fast salziger Mineralität; straff und knackig. 95/100

95
/100

Winespectator über: Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs

-- Winespectator: Very minerally and powerfully fruity, with impressive cut to the dried apple, lemon-lime and star fruit avors. Dried herbal notes show midpalate. 95/100

93
/100

Suckling über: Westhofen Kirchspiel Riesling Großes Gewächs

-- Suckling: Subtle aromas of ripe yellow fruit and summer flowers provide the introduction for a noble wine that combines great ripeness with uplifiting freshness and intense minerality on the very long finish; long-term ageing potential (the 1921 is still very much alive)! 93/100

Mein Winzer

Wittmann

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. Die Eltern, Elisabeth und Günter, sind schon noch tatkräftig dabei, aber sie erkannten sehr früh das unbändige Qualitätsstreben und die Führungsqualität des Sohnes, und...