Weißburgunder Winklerberg hinter Winklen Gras im Ofen Großes Gewächs trocken 2019

Dr. Heger

Weißburgunder Winklerberg hinter Winklen Gras im Ofen Großes Gewächs trocken 2019

voll & rund
mineralisch
exotisch & aromatisch
95–96+
100
2
Weißburgunder 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2039
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96+/100
Suckling: 95/100
Jancis Robinson: 17,5/20
Weinwisser: 17,5/20
Gerstl: 19+/20
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Weißburgunder Winklerberg hinter Winklen Gras im Ofen Großes Gewächs trocken 2019

95–96+
/100

Lobenberg: Gras im Ofen ist eine spezielle Lage im Ihringer Winklerberg. Eine Süd-, Südwestexposition, sie liegt allerdings um den Berg herum und hat von daher deutlich mehr Schatten. Und oben drüber steht der Wald. Das heißt, die kühle Luft sackt herunter und macht die Lage zur kühlsten am Ihringer Winklerberg. Die Lage besteht aus Vulkanböden mit Kalkeinschlüssen. Die Reben wurden alle 1984 gepflanzt. Der Bruder von Christophe Tyrell von Eitelsbach, Marcell Tyrell, hat die Weine bei Heger gepflanzt. Seit 2019 ist Tochter Rebecca mit im Betrieb, seitdem sind die Weine noch etwas filigraner im Stil und noch zurückhaltender mit dem Neuholz. Zugleich ist Rebecca unerschrockener und lässt etwas mehr Laissez-faire-Mentalität einkehren. Für einen Weißburgunder durchaus sehr versammelt, konzentriert, aber nichts Geschminktes, helle Blüten, Gesteinsmehl und Zitronengras dominieren momentan, die Frucht ist eher zurückgenommen. Sehr gut strukturiert, mit tollem Geradeauslauf. Reife weiße Birne, weißer Pfirsich, schöner Schmelz, unglaublicher Zug im Mund, was eben auch dem Jahrgang zu verdanken ist. Er hat diese so präzise Säurestruktur, die kristalline Frische. Der Wein ist so lang, die Augen ziehen sich zusammen, Zitronengras, Meersalz, schlanke Mirabelle, zusammen mit grüner Birne. Überhaupt kein Weißburgunder-Kitsch, sondern strukturiert geradeauslaufend, burgundisch, fast ein Hauch Meursault. Der Jahrgang 2019 passt perfekt mit dieser noch etwas feineren Art mit seinem genialen Fokus. Das ist ein wirklich genialer »Gras im Ofen« dieses Jahr! 95-96+/100 // Lobenberg in Wiesbaden: Wow, Baden pur. Cremiger, weißblütiger Charme, sensationelles Holz im Stil eines Roulot. Oder ist das gar ein fettes Jahr Meursault von Roulot? Man mag reinspringen. Im Mund Kalkstein, Granit und satter, weißer Pfirsich, Mandeln, Walnuss, recht voluminös. Baden pur, etwas fett aber als Speisenbegleiter opulenter Sahnesaucen ziemlich perfekt. 97+/100

95
/100

Suckling über: Weißburgunder Winklerberg hinter Winklen Gras im Ofen Großes Gewächs trocken

-- Suckling: The stunning nose of lemon blossom and summer meadow gently wafts you gently into this extremely refined dry pinot blanc that’s got tremendous concentration, yet feels so light and delicate. Super-long and focused wet-stone finish. Only just beginning to give its best. Drink or hold. 95/100

17,5
/20

Jancis Robinson über: Weißburgunder Winklerberg hinter Winklen Gras im Ofen Großes Gewächs trocken

-- Jancis Robinson: The nose opens with an enchanting savoury herbal elegance. Lithe and lovely with tension, freshness and a clarion, lemon brilliance that makes it feel considerably lighter than its alcohol levels suggest. Beautiful balance, and creamy texture with a delicate grip and elegantly bitter finish. Drinking beautifully now and for many years to come. 17,5/20

17,5
/20

Weinwisser über: Weißburgunder Winklerberg hinter Winklen Gras im Ofen Großes Gewächs trocken

-- Weinwisser: Markant steinig-mineralische, taghelle Frucht mit höchst subtilen rauchigen Noten des Terroirs. Erst nach und nach entwickelt sich die kristallin schimmernde und lebhaft- frische Frucht im Glas. Die salzige Mineralität ist in der Ansprache das prägende Element, die dann überraschend «kühle» Zitrusfrucht folgt dahinter. Trotz der spürbaren Konzentration im Kern geradezu schillernde Transparenz im Aroma, markant an den Flanken begrenzt. Die Struktur ist einerseits ausgesprochen selbstbewusst und aufrecht, andererseits doch toll verwoben und nicht aggressiv. Mundwässernde Länge im Finish. Eine ausnehmend fordernde Grand Cru Persönlichkeit mit viel Potential und Charakter. 17,5/20

19+
/20

Gerstl über: Weißburgunder Winklerberg hinter Winklen Gras im Ofen Großes Gewächs trocken

-- Gerstl: Der stahlt eine raffinierte Frische aus, wirkt burgun-disch elegant, dezente Zitrusfrucht, verführerisch floral und mit ganz viel Mineralität unterlegt. Am Gaumen sprüht er vor lebendiger Frische, der schmeckt wie ein grosser weisser Burgunder, ganz edel, irre rassig, superschlank, enorm konzentriert und mit immenser aromatischer Vielfalt, das ist erneut einer der allergrössten Weissburgunder, die ich kenne. (mg) 19+/20

Mein Winzer

Dr. Heger

Weingut Dr. Heger heißt Weinanbau in dritter Generation. 1935 wurde das Weingut vom Landarzt Dr. Max Heger gegründet. Sein Sohn Wolfgang Heger führte es in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in die Spitze der besten Deutschen Weingüter.