Wachenheimer R Riesling trocken

Bürklin Wolf

Wachenheimer R Riesling trocken 2017

mineralisch
frische Säure
95
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2031
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
Suckling: 93/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Wachenheimer R Riesling trocken 2017

95
/100

Lobenberg: Das ist die Late Release Auskopplung des Wachenheimer Ortsweines, also der beste Teil, der immer etwas später kommt. Das Verfahren ist bei diesem Wein zunächst wie bei allen Top-Weinen, Handlese, langsame Pressung, spontane Vergärung im Holzfass. Das Besondere an diesem Wachenheimer R ist, dass er dann anschließend noch zwei Jahre im Edelstahl ausgebaut wird. Also ein echter Reserve-Wein im eigentlichen Sinne mit extralangem Ausbau. Und das ist dann eben am Ende die Quadratur des Kreises, weil diese superstylische, charmante, zugängliche Art schlechthin mit dem langen Ausbau kombiniert. Und das ergibt einen für Bürklin Verhältnisse erstaunlich zugänglichen, man muss eigentlich sagen geradezu atemberaubend charmant für einen so jungen Bürklin-Wein. Die Nase ist mega-stylisch, fast leicht abgehobene weiße Frucht mit charmant-reifen gelben Einflüssen, quasi etwas burgundisch in der Fruchtausprägung. Viel weißer Pfirsich, saftige Quitte, Mirabelle, süße Grapefruit, feine Kräuter- und Teenoten, nichts Üppiges, nichts dunkles, alles ist schwebend, fein, kristallin und klar. Und genau das passt so gut zu Bürklin, weil die Weine in vielen Jahren sehr einschneidend, fast aggressiv in der Jugend sein können und lange Jahre Zeit brauchen, um harmonisch zu werden. Umso schöner ist dieser Wachenheimer R mit dem langen Ausbau, weil ihn das zugänglich und wunderbar trinkbar macht, weil er dadurch jetzt schon seine erste Trinkreife erreicht hat in dieser sehr schicken, wunderbar samtig texturierten Anmutung, die er dadurch erreicht hat. Auch im Mund begeistert die große Harmonie, wunderbar reife weiß-gelbe Frucht, Melone, gelber Apfel, samtig und fein aber gleichzeitig mit feinem Spiel aus geschliffen-reifer Säure, die anschmiegsame Fokussierung reinbringt, schwebend, getragen, verspielt, weiße Blüten, zarte Salzspur, tänzelnd und unglaublich elegant. Der längere Ausbau über drei Jahre bringt nochmal den Turbolader der Feinheit, aber der überwiegende Teil davon im Stahl geschieht bleibt es total fokussiert und verspielt. Das ist einer der erhabensten Ortsweine, die Bürklin je gemacht hat, alles passt, alles ist stimmig. Bürklin erreicht mit dem Wachenheimer R eine selten da gewesene Trinkbarkeit, eine Zugänglichkeit und eine verspielte Eleganz, dass es die reinste Freude ist. Das ist kein Riesling der für Jahre weggesperrt werden muss, hier gilt einfach nur zurücklehnen und genießen. Mit diesem Ortswein der höheren Balance macht Bürklin auch jung schon so viel Freude. Das ist kein ganz großer Wein, aber einfach nur traumhaft schön zu trinken. 95/100

93
/100

Suckling über: Wachenheimer R Riesling trocken

-- Suckling: Quite a traditional style of Pfalz dry riesling with striking creaminess and elegant acidity that gives this a silky texture through the long, gentle finish. Matured for two years on the lees. From biodynamically grown grapes with Biodyvin certification. Drink or hold. 93/100

Mein Winzer

Bürklin Wolf

Bürklin Wolf greift auf eine Historie zurück, die bis ins Jahr 1597 geht. Doch den Status als Primus inter pares verdankt es besonders Bettina Bürklin-von Guradze, die das Weingut seit 1992 leitet.

Diesen Wein weiterempfehlen