Vosne Romanee 1er Cru Aux Brulees

Domaine d'Eugenie

Vosne Romanee 1er Cru Aux Brulees 2018

Limitiert

seidig & aromatisch
strukturiert
frische Säure
97–100
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2050
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
Decanter: 95/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Vosne Romanee 1er Cru Aux Brulees 2018

97–100
/100

Lobenberg: Der Premier Cru Aux Brulées zählt zweifelsohne zu den größten Terroirs des Burgunds. Bekannt wurde die Lage vor allem durch den legendären Kultwinzer Henri Jayer. Hier wachsen einige der gesuchtesten Weine der Côte d’Or, denn sie erreichen oft Grand Cru Niveau. Die Lage befindet sich leicht oberhalb des famosen Richebourg Grand Cru und profitiert von ihrer warmen Exposition. Der Anteil von d’Eugenie ist eine rund 1 Hektar große, zusammenhängende Parzelle, das Rebalter beträgt hier 60 Jahre. Der Aux Brulées von d’Eugenie wird nach einer vier- bis fünftägigen Kaltmazeration mit 60% Ganztrauben vergoren, das ist das Minimum für Kellermeister Michel Maillard. Der Ausbau erfolgt zu zwei Dritteln in neuen Barriques. Der Rotfruchtanteil in der Nase ist hier deutlich ausgeprägt, das ist Vosne Romanée in einer fast Chambolle-artigen Ausprägung. Helle Kirsche, ganz viel feine Himbeere darunter, Johannisbeere, komplett auf roter Frucht laufend. Große Feinheit und Verspieltheit, eben wie ein Chambolle Musigny, ätherisch. Trotzdem hat er eine Dichte und eine Reife, die beeindruckend ist. Im Mund dann extrem präzise, sehr delikat, extrem lecker, frisch, mit ganz viel Energie und grandioser Länge. Salz, Kirsche, Kalkstein, helle Lakritze, immer geradeauslaufend und trotzdem verspielt und aromatisch. Dicht, schöne Reife zeigend, das neue Holz und die Rappen sind hier kaum zu spüren ob dieser Intensität, sind nur Begleiterscheinung in der Würze und der Entwicklung der seidig-feinen Tannine. Der Wein hallt für Minuten nach, aber es ist überhaupt keine Wuchtbrumme, sondern ein geradezu filigraner Vosne Romanée 1er Cru, der aber ob seiner dichten Intensität Zeit braucht. Aromatisch ist das hochintensiv mit einer wahnsinnigen Energie, die dieser Wein versprüht. Grandiose Balance aus Dichte und Spannung. Meine finale Aussage über diesen Wein: fruchtstark, delikat, elegant und total intensiv und energiegeladen. Ein sehr schicker und großer Wein. 97-100/100

95
/100

Decanter über: Vosne Romanee 1er Cru Aux Brulees

-- Decanter: This has the most gorgeous savoury red fruits edged with rosemary, thyme, crushed earth and tobacco. A totally delicious wine that is both mouth-watering and restrained. A touch of reduction at first keeps the aromatics closed, but they open up quickly to show floral-edged pleasure. From a single 1.4ha plot opposite Richebourg (the Aux Brûlées vineyard is 5ha in total), with a clay-limestone rich soil that holds moisture and so stays cool over hot summers like 2018. 60% whole cluster. 95/100

Mein Winzer

Domaine d’Eugenie

Im Sommer 2006 erwarb Francois Pinault, einer der wohlhabendsten Franzosen, die Domaine Engel in Vosne Romanee. Nach dem Kauf wurde der Name in Domaine d'Eugenie geändert, in Erinnerung an Francois Pinaults Mutter. Pinault ist bereits seit Anfang der 90er auch der Besitzer von Chateau Latour. Kurz...

Diesen Wein weiterempfehlen