Reichsrat von Buhl

von Buhl Riesling Sekt Brut Flaschengärung 2015

BIO

voll & rund
fruchtbetont
93+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
Flaschengärung
Perlend
12,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2027
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
Falstaff: 92/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
von Buhl Riesling Sekt Brut Flaschengärung 2015

93+
/100

Lobenberg: 100% Riesling in diesem Sekt von Reichsrat von Buhl. Nur der Vorlaufsaft aus der allerersten Pressung, Ganztraubenpresse ohne jegliche Standzeit. Keinerlei Phenolik, ganz frischer Saft. Nach 13 Monaten Hefelager auf der Flasche degorgiert. Das Geheimnis des Sekts liegt schon in der Ernte. Das Ausgangsmaterial für großen Champagner und Sekt muss wenig Zuckerpotential und wenig Alkoholpotential haben und sollte früh genug gelesen werden um, Säure zu haben und um Frische zu bewahren. Genau hier liegt die Revolution beim Weingut Reichsrat von Buhl. Mathieu Kauffmann, ehemals Kellermeister von Bollinger in der Champagne, ist seit Juli 2013 der Kellermeister des Weinguts Buhl. Sein Sekt-Erstlingswerk 2013 schlug gleich ein wie eine Bombe. In der Nase Aprikose und Johannisbeere, feine Orange, keine Bittertöne. Feine Kreidenoten. Sehr charmanter, cremiger Pfirsich-Aprikosen-Mund. Kalkstein, feine Mineralität, extrem charmant. Der Sekt trinkt sich, als hätte er mehrere Jahre Hefelager hinter sich. Sehr feine Perlage, köstlich und lecker. Nicht Riesling-dominant, er wäre auch in der Champagne für würdig befunden. 93+/100

92
/100

Falstaff über: von Buhl Riesling Sekt Brut Flaschengärung

-- Falstaff: --Falstaff: Stark hefiger Eintrag, dahinter Noten von reifer gelber Frucht, asiatischen Gewü+rzen und Zitrusfrüchten. Im Gaumen zeigt er eine offensive Säure und eine kräftige Struktur, wenig Primärfrucht, dafür Briochenoten, viel Salzigkeit und pikante vegetabile Anklänge. Kein harmloser Schmeichler, ein Sekt aus einem Guss mit reichlich Tatendrang. 92/100

Mein Winzer

Reichsrat von Buhl

Von 2013 bis 2018 war die Stilistik der von Buhl Weine deutlich geprägt durch niemand geringeren als Mathieu Kauffmann. Der frühere Kellermeister des Champagner-Hauses Bollinger feilte hier an ausgesprochen trockenen und mineralisch geprägten Weinen. Weine puristischer Art!