Vino Nobile di Montepulciano Le Caggiole 2018

Poliziano

Vino Nobile di Montepulciano Le Caggiole 2018

pikant & würzig
saftig
strukturiert
tanninreich
97
100
2
Sangiovese 100%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2040
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97/100
Gambero Rosso: 3 Gläser/3
6
Italien, Toscana, Chianti und Vino Nobile
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Vino Nobile di Montepulciano Le Caggiole 2018

97
/100

Lobenberg: Als Flaggschiff steht der Asinone meist im Mittelpunkt, aber dieser Wein ist der eigentliche Star des Weingutes, er wurde nur 20 Jahre nicht produziert. Aus nur 4 winzigen Parzellen der Lage Caggiole, dementsprechend sehr limitiert. 16-18 Monate Barrique-Ausbau. Mit dem Jahrgang 2015 dann das Comeback – und was für eins. Heidelbeere, Brombeere, Cassis, Schwarzkirsche, Leder, Tabak, Kaffee, Kakao und Rumtopf, oder besser Feuerzangenbowle. Wahnsinn, was für ein unaufhörliches Aromenspektrum, man könnte und müsste noch mehr aufzählen. Und diese unfassbare Intensität, voll auf die 12, absolut bombastisch. Im Mund dann trotz der kraftvollen 15% Alkohol – ich will nicht sagen, schüchtern und zurückhaltend – aber immer die feine Seite zeigend. Nicht missverstehen, das hat schon große Kraft und Ausdruck, offenbart sich aber immer auch elegant, feinspielig und äußerst saftig. Das Tannin ist besonders kräftig, zeigt aber schon jetzt die Tendenz, samtig zu werden. Im Gesamteindruck auch kräutrig, hier sind aber klar die Schwarzfrüchte im Vordergrund, allen voran die Schwarzkirsche. Die Wuchtigkeit der Nase ist hier so nicht mehr zu spüren, am Gaumen vollmundig, delikat, mineralisch und im Nachklang mit langer Struktur und toller, auch rotfruchtiger Standzeit. Gehört sicher zu den Größen der Toskana. 97/100

Mein Winzer

Poliziano

Jahr für Jahr wird es schwieriger die Leistung dieser Kellerei von Federico Carletti gebührend zu würdigen. Bei Poliziano gestattet man sich einfach keinen Fehler.