Vina Almaviva

Vina Almaviva - Rothschild / Concha y Toro

Vina Almaviva 2015

voluminös & kräftig
tanninreich
fruchtbetont
98+
100
2
Cabernet Sauvignon 69%, Carmenere 24%, Cabernet Franc 5%, Petit Verdot 2%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98+/100
Suckling: 100/100
Gabriel: 20/20
International Wine Report: 97/100
6
Chile, Maipo Valley
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Vina Almaviva 2015

98+
/100

Lobenberg: Volle Cabernet-Frucht in kalifornischem Stil, sehr warme Frucht, samtig, vollmundig, üppig, aber ohne übermäßige Marmeladigkeit, tanninreich und doch weich, die seidig-elegante Linie steht im Vordergrund. 98+/100

100
/100

Suckling über: Vina Almaviva

-- Suckling: A glorious and complex nose of tobacco, blackberries and hints of stones and flowers. Hints of bitter chocolate. Full-bodied, very tight and compacted. Linear backbone gives this form and tension. It has the same character on the palate as well as cayenne and other spice. Loved the 2014 but this shows more fine-grained tannins. So balanced and harmonious. A blend of 69% cabernet sauvignon, 24% carmenere, 5% cabernet franc and 2% petit verdot. Needs four or five years in bottle but a joy to taste now. 100/100

20
/20

Gabriel über: Vina Almaviva

-- Gabriel: Violett-Schwarz. Absolut, verrücktes Bouquet. Alles und noch vielmehr! Schwarze Beeren (Cassis, Brombeeren), Lakritze, Black Currant, schwarze Schokolade, Vanillemark, Kaffee, vermischt mit sehr dunklen Edelhölzern. Rauchnuancen zeigen seine extreme Tiefgründigkeit an. Im zweiten Ansatz berauscht ein enorm vielschichtiges Kräuterspiel mit Nuancen von frisch geknacktem Rosmarin, zerriebenen Zitronenthymian, wilder Minze und feinem Eucalyptustouch den faszinierten Betrachter dieses magisch anmutenden Bouquets. Der Gaumen ist voll, komplex, die sind Tannine absolut perfekt eingebettet in der eleganten und doch verlangenden Adstringenz. ,,Die reife Fruchtpräsentation schwankt zwischen blauen und schwarzen Beeren. Ein emotionell bewegender Almaviva. Der Beste in seiner Geschichte und ein möglicher Meilenstein in der noch jungen, chilenischen Weltklasse Geschichte. Seine mögliche Genussreife beinhaltet einen Vorteilsjoker gegenüber anderen grossen Super-Premiumweinen. Während andere sich in deren Jugend zwar extrem versprechend, aber wenig genussvoll zeigen, ist dies in diesem Fall eine fast hemmungslos anmutende Degustationserfahrung. 20/20

97
/100

International Wine Report über: Vina Almaviva

-- International Wine Report: -- IWR: The 2015 Almaviva is a total beauty, which impresses on all levels. Year after year this Bordeaux inspired red from Puente Alto in the Maipo Valley is one of Chile's finest wines and it certainly does not disappoint in this vintage. Composed of 69% Cabernet Sauvignon, 24% Carmenere, 5% Cabernet Franc and 2% Petit Verdot which spent 18 Months in new French oak. The resulting wine begins with striking aromas of ripe blackberries, dark cherries, tobacco, spices, fresh violets, expresso bean and a lovely herb character all come together in the glass. This leads to a gorgeous full-bodied and remarkably structured wine, backed by gorgeous polished tannins which are seamlessly integrated. Balanced, concentrated and tremendously complex, this is a complete success from this estate which should have a wonderful future ahead. 97/100

Mein Winzer

Vina Almaviva – Rothschild / Concha y Torro

Die zweite Invasion der Familie Rothschild auf dem amerikanischen Kontinent. Der kalifornische Opus One, ein Joint Venture mit Mondavi, ist inzwischen eine Legende. Der Almaviva, ein Joint Venture mit Concha y Torro, ist schon jetzt ein Kultwein. […]

Diesen Wein weiterempfehlen