Vieux Chateau Certan 2021

Vieux Chateau Certan

Vieux Chateau Certan 2021

tanninreich
voluminös & kräftig
99–100
100
2
Merlot 77%, Cabernet Franc 20%, Cabernet Sauvignon 3%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2029–2075
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 99–100/100
Yohan Castaing: 96–98/100
Galloni: 96–98/100
Suckling: 96–97/100
Falstaff: 96/100
Weinwisser: 96/100
Decanter: 96/100
Rene Gabriel: 19/20
Tim Atkin: 96/100
Neal Martin: 95–97/100
Parker: 94–96/100
Jeff Leve: 94–96/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Vieux Chateau Certan 2021

99–100
/100

Lobenberg: Auf Vieux Château Certan gab es 2021 keinerlei Probleme durch Verrieselung, Mehltau oder Frost. Ein normaler Ertrag von 38 Hektolitern pro Hektar. Der finale Blend besteht aus 77 Prozent Merlot, 20 Prozent Cabernet Franc und drei Prozent Cabernet Sauvignon. Der pH-Wert liegt bei 3,63, die Säure bei 3,7 Gramm. 13,2 Volumenprozent Alkohol. Die Cabernet Sauvignon dient hier eigentlich nur als Parfum für die Nase. Und so ist es häufig bei VCC, dass die Cabernets die Dominante in der Aromatik darstellen. Wunderschöne rote Frucht, weniger schwarz als erwartet, eher Waldhimbeere und Walderdbeere. Sehr konzentriert mit roter Johannisbeere. Das ist jetzt Cabernet Sauvignon – enorm duftig, aber fein. Schon in der Nase verspieltes Tannin. So eine zarte und gleichzeitig intensive aromatische Nase. Nur eben nicht fett. Auch der Mund ist rotfruchtig. Es ist schon extrem verblüffend, wie sehr VCC den Jahrgang ausdrücken kann. 2021 mit dieser enormen Zartheit, der Verspieltheit und dieser wahnsinnigen Frische. Hier kommen satte, aber säurebeladene Erdbeeren, Himbeeren und rote Johannisbeeren voll durch. Kaum schwarze Frucht. Sauerkirsche, Schlehe – alles bleibt zart und trotzdem ist es so unglaublich intensiv. Mit einer riesigen Salzfracht dazu. Hier haben wir das beste von zwei Welten: vom rechten und vom linken Ufer. 2021 Léoville Poyferré, Cheval Blanc und Église Clinet vermählen sich zu einer wahnsinnig schicken Komposition. Und in dieser Superfinesse ist das sicherlich einer der besten Weine des Jahrgangs. Das steht Ausone als Primus des rechten Ufers kaum nach. Einer der Top 5 Superstars des Jahrgangs. Ich finde, das ist großes Kino und man wird in vielen Jahren immer wieder geflasht sein ob dieser immensen Finesse. Eine Turboversion der 1990er-Jahre – reifer und trotzdem so elegant. Vielleicht sogar der beste Wein des rechten Ufers, zumindest aber von Pomerol. Ich bin sehr begeistert! 99-100/100 *** Die direkten Nachbarn von Vieux Château Certan sind Pétrus, La Conseillante, L’Evangile, Certan de May und Petit Village. Der Wein war und ist klar der feinste der Appellation. Das liegt an der Besonderheit der Böden dieses Plateaus, Kies über eisenhaltigem Lehm, hier wächst neben der Merlot auch ein großer Anteil Cabernet Franc und sogar Cabernet Sauvignon. Die dadurch erlangte Duftigkeit, Eleganz und Finesse erinnern an feinste Weine des Médoc, dennoch sind die Weine durch einen doch ganz erheblichen Merlotanteil natürlich wesentlich voller. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

96–98
/100

Yohan Castaing über: Vieux Chateau Certan

-- Yohan Castaing: Nicht durchgeführte Assemblagen. 65 % neue Barriques. Veilchen, Rose, Strohblume, Brombeere, ein ganz klein wenig wurzelig mit einem perfekt geschmolzenen Holz. Am Gaumen 'Cashmere' mit einer sehr schönen Umhüllung, herrlichen Tanninen, einer schönen Länge und einem subtilen Aromengerüst. Dies ist ein ziselierter und feiner Vieux Château Certan. Wunderbar in seiner Zartheit. Luftig und zackig. (Übersetzt mit DeepL) 96-98/100

96–98
/100

Galloni über: Vieux Chateau Certan

-- Galloni: The 2021 Vieux Château Certan is a spectacular tour de force from Alexander and Guillaume Thienpont. What a wine. Vibrant and magnificent in its precision, the 2021 races across the palate, revealing seemingly endless layers of nuance over time. Dark blue/purplish fruit, cinnamon, new leather, graphite, lavender and crushed rocks all build effortlessly. The Cabernets are dialed up in 2021 and that comes through in the wine's flavor profile and overall feel. The purity of the flavors is just mind-bending. Harvest took place between September 25 and October 4. The blend is 67% Merlot, 20% Cabernet Franc and 3% Cabernet Sauvignon. Readers who can find the 2021 should not hesitate, as it is truly magical. 96-98/100

96–97
/100

Suckling über: Vieux Chateau Certan

-- Suckling: Medium to full body with a supple, textured and firm tannin structure. Velvety and perfumed with fragrant notes of flowers, cloves, plums and raspberries. Broad and layered. Very supple and evolving. Opens on the palate. 77% merlot, 20% cabernet franc and 3% cabernet sauvignon. 96-97/100

96
/100

Falstaff über: Vieux Chateau Certan

-- Falstaff: Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Dunkelbeerig im Duft, sehr klar, sehr reif. Florale Noten, Baumharz. Im Mund seidig und füllig, weich grundiert, mürb-körniges Tannin ohne Grüntöne, sehr dicht, dennoch mild wirkend, viel Saftigkeit, große Homogenität und Länge, feinfruchtig begleitet. Ein makellos reif gelesener Charmeur mit Tiefe und unglaublicher Eleganz. 96/100

96
/100

Weinwisser über: Vieux Chateau Certan

-- Weinwisser: 77 % Merlot, 20 % CF, 3 % Cabernet Sauvignon, pH 3,63, 13,2 Vol.-%, 38 hl/ha. Betörendes Bouquet, frischgepflückte schwarze Johannisbeere, Heidelbeergelée und Holundersaft, dahinter betörendes Veilchenparfüm, zarte Milchschokolade und rote Johannisbeerdrops. Am subtilen Gaumen mit seidiger Textur, magischer Rasse, unglaublicher Präzision, stützendem Graphit und trainiertem Körper. Im konzentrierten Finale mit einem energiegeladenen Zug, dynamisch, schwarzbeerige Konturen, Himbeermark und erhabene Adstringenz. Einer der Besten am Rechten Ufer. Der Jahrgang wird von Alexandré mit 'aromatic, fresh & flavoursome', beschrieben. 96/100

96
/100

Decanter über: Vieux Chateau Certan

-- Decanter: Ripe juicy strawberry, this has a gorgeous intensity on the nose, really fragrant and expressive, in a rich deep, heavily-scented way. You get the ripeness here with smooth, silky tannins giving depth and intensity on the palate. Succulent with a sharpness, that hit of freshLy picked strawberry and cherry juice - electric and bright with tension and direction. It’s softly spoken in one way, so quietly confident, yet showing so much detail in another, saying; 'looking at how charming I can be'. It has freshness and tension - ‘a cool climate VCC’ said Alexandre Thienpont. Bright acidity through delivered gracefully and sensitively with a gentle persistence. I love the delicacy, it has body no doubt, but it’s the detail that’s so captivating. A wonderful wine and one of the best from Pomerol in 2021. 3.63pH. A yield of 38hl/ha. 96/100

19
/20

Rene Gabriel über: Vieux Chateau Certan

-- Rene Gabriel: Dichtes, elegantes, komplexes, frisches, burgundisches Bouquet, Himbeeren, Erdbeerblüten, Minze, Zedern, fein Schiefer, After Eight. Dichtverwobener, eleganter, frischer Gaumen mit kräftiger, feiner, frischer Frucht, vielfältiger, duftiger Aromatik, fein konzentrierter Struktur, viel feinem Tannin, sehr langer, kräftiger, explosiver Abgang mit vielen Rückaromen. 19/20

96
/100

Tim Atkin über: Vieux Chateau Certan

-- Tim Atkin: Earthy and spicy oak aromas wrapped around a core of rich blue and black fruit scents. Rich and deep, if a little closed. Very rich and supple in the mouth with silkiness of tannins and depth of flavour. Rich red and black fruits and a mouth-coating texture. Deep and ripe tannins, powerful without being over-powering. Fresh acidity and great depth and length. This might not quite be the equal of this property's spectacular and near-perfect 2020 wine, but it is a very classy and elegant expression of the terroir and belies the vintage. 96/100

95–97
/100

Neal Martin über: Vieux Chateau Certan

-- Neal Martin: The 2021 Vieux Château Certan was picked from September 24 to October 6 at 38hL/ha and registers 13.2% alcohol. It is a VCC defined by its Cabernets; Guillaume Thienpont told me ]they used all they had. 'I would have blended more if we had more vines,' he quipped. The nose unfurls with air to reveal graphite-infused black fruit, touches of undergrowth and tobacco – quintessential VCC aromatics. The palate is beautifully balanced with exquisite definition, not powerful and certainly not opulent, yet built around finesse, precision and charm. It seems to grow in stature in the glass. Pure class. 95-97/100

94–96
/100

Parker über: Vieux Chateau Certan

-- Parker: A blend of 77% Merlot, 20% Cabernet Franc and 3% Cabernet Sauvignon, the 2021 Vieux Château Certan wafts from the glass with lovely aromas of violets, rose petals, sweet wild berries, exotic spices, orange rind and smoke. Medium to full-bodied, supple and enveloping, it's an elegant, fleshy wine with a bright core of fruit, ultra-refined tannins and a precise, saline finish. Despite its almost Burgundian finesse, this Pomerol's remarkably penetrating, perfumed finish gives the lie to any notion that it's in any way lacking in intensity of flavor. As is almost invariably the case, Vieux Château Certan is one of the finest wines of the appellation this year. 94-96/100

94–96
/100

Jeff Leve über: Vieux Chateau Certan

-- Jeff Leve: Dark ruby in color, the perfume kicks off with lilacs, violets, graphite, nutmeg, spice, plums, and black cherry nuances. On the palate, the wine is fresh, vibrant, crisp, chewy, and long. The salty touch of minerality in the endnote adds to all the sweet, dark red pit fruits. Refined, elegant, and classic, (but in a good way) there is length, purity, tension, and energy in the finish, with just a hint of spice too. The wine blends 77% Merlot, 20% Cabernet Franc and 3% Cabernet Sauvignon, 13.2% ABV. The harvest took place September 24-September – October 6. Yields were 38 hectoliters per hectare. Drink from 2026-2049. 94-96/100

20
/20

Gerstl über: Vieux Chateau Certan

-- Gerstl: Guillaume Thienpont erzählt uns, dass in diesem Jahr wieder ein ganz kleiner Cabernet Sauvignon Anteil dabei ist - dieser dient dazu um das Fruchtparfum im Bouquet zu verstärken. Die Nase präsentiert sich wie immer gewohnt sinnlich mit sehr viel Tiefgang und sehr viel Persönlichkeit. So delikat das Zusammenspiel zwischen der finessenreichen Aromatik und der herrlichen Frische. Kirsche, Himbeere, Erdbeere, Johannisbeere im Zusammenspiel mit sanften Kräuteraromen und einem Hauch von Veilchen. Sehr nobel und denzent auch der Holzeinsatz, welcher sich bestens integriert zeigt. Das Kalkterroir gibt der Merlotfrucht einen weichen und runden Charakter. So zeigt sich der Wein mit einem cremig weichen Trinkfluss, welcher von seidig feinen, aber präsenten Tanninen begleitet wird. Köstlich saftig und ausgestattet mit nobler Extraktsüsse gleiten die Fruchtaromen über den Gaumen - stetig begleitet von delikaten Kräuteraromen. Auch die Länge ist gewaltig und zeigt im Finale nochmas wunderschöne Terroiraromen. Ein grandioser Vieux Château Certan mit klassischer Ausprägung und messerscharfen Präzsision. 20/20

Mein Winzer

Vieux Chateau Certan

Vieux Chateau Certan befindet sich im Besitz der Familie Thienpont (die Brüder und Cousins zeichnen für Le Pin und Pavie Macquin verantwortlich, früher gehörte ihnen auch einmal Troplong Mondot) und liegt auf dem wahrscheinlich besten Terroir ganz Pomerols.