Michel Tardieu - Gigondas und Rasteau

Vacqueyras Vieilles Vignes 2012

Vacqueyras Vieilles Vignes 2012
RebsorteRebsorte
Grenache 70%
Syrah 30%
BewertungBewertung
Lobenberg 94-95/100
Galloni 92/100
WeinWein
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2018 - 2035
LageLage
Frankreich
Rhone
Gigondas und Rasteau
Allergene
Sulfite

  • 23,50 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

31,33 €/l

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Abfüller - Michel Tardieu - Gigondas und Rasteau, Quartier Les Ferrailles - Route de Cucuron, 84160 Lourmarin, FRANKREICH


Winzer

Winzer über:
Vacqueyras Vieilles Vignes 2012

-- Winzer: -- Tardieu: We are very pleased regarding the vintage 2012. But as 2010, the yields are extremely low. Wines are very well balanced in terms of fruit, concentration and freshness. The style is quite similar than 2010 with less contration. The other thing also is it´s a great year for the white probably one of the best according Michel. Bastien Tardieu Oenologue de la Maison Tardieu-Laurent -- Le millésime 2012 est de très bonne qualité avec une préférence au Sud malheureusement les quantités sont très faibles. Les vins possèdent un bel équilibre et de belles couleurs noires avec des degrés alcooliques plus faibles. Les vins sont également plus fruités avec des tanins veloutés. Michel Tardieu Maison Tardieu-Laurent
Robinson

Robinson über:
Vacqueyras Vieilles Vignes 2012

-- Robinson: 70% 60-year-old Grenache, 30% 40-year-old Syrah. Dark purple. Rich and vigorous with masses of ripe, confident fruit. Masses of tannin too. Still very chewy on the end with strong herbal notes, and something floral on the very end. 17/20
Lobenberg

Lobenberg über:
Vacqueyras Vieilles Vignes 2012

94-95/100
Lobenberg: Im Süden gab es im Februar starken Frost. Nach dem frühen warmen Wetter war jedoch schon Saft in den Pflanzen. Viele starben durch den starken Frost von bis zu minus 15°C. Ertrag im Süden daher 20% weniger als im Vorjahr. Der Norden war davon weniger betroffen. An der Rhône verlief die Blüte homogen, anders als in Bordeaux. Es gab ein wenig Verrieselung, was qualitätssteigernd wirkte. Es folgte ein extrem heißer Sommer. Die Weine wurden gestresst, machten teilweise zu. Die Reifung verlief sehr langsam. Mit ersten Schauern begann die Reife wieder. Da man im Süden auf Grund der Wetterverhältnisse lange warten kann, konnte man bis Ende September/ Anfang Oktober die Lese der ausgereiften Grenache durchführen. Im Süden gab es Probleme bei der Mourvèdre, die eine längere Vegetationsperiode braucht. Grenache fiel hervorragend aus. Ein Jahrgang, der mit dem hervorragenden Finessejahrgang 2006 zu vergleichen ist. Im Norden gab es mehr Probleme mit Regen. Das richtige Zeitfenster musste abgepasst werden. Im Norden wurde Mitte September reif geerntet, mit wenig Alkohol und wenig Fett. Der Norden ist in etwa zu vergleichen mit einem etwas besseren 2004er Jahrgang. Alle Weine werden in Zement vergoren und Säureabbau im Barrique. Von vier verschiedenen Terroirs. 70% Grenache, 30% Syrah. Die Grenache über 60 Jahre alt, die Syrah über 40 Jahre alt. Ausbau im einjährigen Barrique, nicht geschönt, nicht filtriert. Die Syrah dominiert die Nase komplett. Die Hälfte der Trauben wurde vor der Fermentation nicht entrappt. Das bringt enorme Frische. Ein neuer Produzent fand Eingang in die Cuvée. Nordrhône-Stilistik eines Saint-Joseph. Ein Quantensprung in puncto Qualität. Immense Mineralität neben Lakritz, schwarzer Kirsche, ein bisschen Cassis. Immer wieder Lakritz und Mineralität. Im Mund deutlich mehr Kirschlikör als der Rasteau. Auch mehr süße, fleischige Frucht. Ganz leichter Bitterhauch. Sehr voluminöses, für Vacqueyras unglaublich weiches und sanftes Tannin. Eher ein etwas fetterer Wein im Stil des Côtes du Rhône Guy Louis. Extrem ausdrucksstark und reichhaltig, mit langem Nachhall. Wenn der Rasteau ein extrem definierter, maskuliner Langläufer ist, ist der Vacqueyras in seiner Üppigkeit doch erotischer, wenn auch kaum weniger beeindruckend. 94-95/100
Galloni

Galloni über:
Vacqueyras Vieilles Vignes 2012

92/100
-- Galloni: Bright violet color. A complex, highly perfumed bouquet evokes fresh red berries, Asian spices and smoky minerals, plus a hint of lavender that builds in the glass. Palate-staining raspberry and floral pastille flavors deepen with air while maintaining vivacity. Fine-grained tannins fold smoothly into the wine's fruit on the long, penetrating, pure finish. -- Josh Raynolds 92/100
Mein Winzer

Michel Tardieu - Gigondas und Rasteau

Michel Tardieu, anerkannt einer der besten Weinmacher Frankreichs (hier mit dem einzigen Weingut als abfüllender Negociant), erhielt 2013 vom französischen Weinpapst Michel Betanne die Höchstbewertung von 5 Sternen. Diese Bewertung erhielten nur ganze drei Weingüter in Frankreich. […]

Zum Winzer
  • 23,50 €

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 31,33 €/l