Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese (fruchtsüß)

Ansgar Clüsserath

Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese (fruchtsüß) 2019

sehr süss
exotisch & aromatisch
96+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
8,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2048
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96+/100
Suckling: 94/100
Parker: 93–94/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese (fruchtsüß) 2019

96+
/100

Lobenberg: Dieser Wein ist in der Nase und vom Mund her im Grunde das was andere Leute als leichten Kabinett ausgeben. So verspielt, aber zugleich auch steinig, rassig und glockenklar, ein Merkmal des grandiosen Jahrgangs 2019. Auf europäischer Frucht laufend. Frische Kräuter, Pfefferminze, Grüntee, Limettenzeste, warme Zitrusfrucht. Aber auch ganz feine, zarte Honigmelone. Fast leichter in der Honig-/Karamellnotierung als der zuvor probierte Kabinett und definitiv druckvoller in der Steinigkeit. Gleichzeitig so spielerisch wie es nur die Mosel kann. Im Mund ein Hauch mehr Power und Druck als der Kabinett. Aber kaum süßer. Jedenfalls nicht vom Mundgefühl. Das passt ziemlich genial. Alles bleibt total raffiniert, verspielt und so leicht, herrlich schwebend. Das ist der Trinkfluss eines Kabinetts gepaart mit der Power einer Spätlese und der brillanten Mineralität der Apotheke. Das ist schon kurios, dass Eva restsüße Weine hinbekommt, die sogar für Trockentrinker einfach genial sind. Aber nur für Trockentrinker, die solche federleichten, Primaballerina-Weine wollen. 96+/100

94
/100

Suckling über: Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese (fruchtsüß)

-- Suckling: Wonderful peach and lemon character. Succulent and vibrant with quite a discreet touch of natural grape sweetness, then a very crisp finish. Excellent depth at the finish. Drink or hold. 94/100

93–94
/100

Parker über: Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese (fruchtsüß)

-- Parker: The 2019 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese is on GG level but in a sweet style. It is ripe but precise and flinty on the elegant, slate-driven nose, with bright fruit aromas and the purity of broken sate and herbs. On the palate, this is a racy-piquant, juicy and quite sweet Spätlese with a fine mineral grip and tension on the finish. It is very piquant and surely far too young to be served this year. Tasted in May 2020 as a cask sample ready to be bottled, this Spätlese should be kept for at least 5-6 years. The aging capacity, however, is much longer. 93-94/100

Mein Winzer

Ansgar Clüsserath

Ansgar Clüsserath war schlau, auch im nahen Ort Klüsserath selbst gäbe es anständige Weinberge, aber die besseren sind unbestritten in Trittenheim zu finden, man denke nur an die berühmte „Apotheke“. Der Schwerpunkt wird auf die beste Lage gelegt.

Diesen Wein weiterempfehlen