Fitapreta

Tinto de Castelao Signature Series 2018

fruchtbetont
seidig & aromatisch
94–95
100
2
Castelao 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2042
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Portugal, Alentejo
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Tinto de Castelao Signature Series 2018

94–95
/100

Lobenberg: Ein Wein aus der autochthonen portugiesischen Rebsorte Castelao. Früher im Alentejo eine sehr verbreitete Rebsorte, heute nur noch als Bestandteil von Cuvees benutzt und nur von wenigen elitären Winzern reinsortig kultiviert. Studien zeigen, dass Castelao auch ursprünglich und autochton aus der Region Alentejo stammt. Sie hat ein bisschen Ähnlichkeit in der Struktur mit Tinta Carvalha oder auch mit der Mencia, die in Portugal Jaen genannt wird. Insgesamt etwas wilde und jung sehr verschlossene Weine mit hoher Eleganz und burgundischem Charme. Nicht tiefschwarz, eher etwas durchscheinend. Sehr verspielt und blumig. Eine Rebsorte, die von alters her zum Lagern und Reifen gedacht ist und keine Rebsorte, die für ihre Konzentration bekannt ist, sondern die eher durch ihre hohe Eleganz und eben ihre Lagerfähigkeit besticht. Nach Jahren dann aber eine Offenbarung in Finesse und Ausdruck. Eine Rebsorte, die aber somit genau in den Zeitgeist passt: Weg von den Blockbustern, weg von den alkoholischen Weinen. Hin zu Finesse, mit Krautwürzigkeit und Lagerfähigkeit. Etwas heller in der Farbe – eben burgundisch, mit elegantem Körper und seidigen, aber gleichwohl intensiven Tanninen. Dieser Wein ist reine Nostalgie und mit 13 Volumenprozent Alkohol hervorragend aufgestellt. Der Wein wird über 30 Tage in der Mazeration belassen und danach für 12 Monate im Holzfass und anschließend für weitere 12 Monate in der Flasche gelagert. Diese stilistische Kombination aus Mencia und Pinot Noir, zusammen mit einer wunderschönen Krautwürzigkeit, macht den Wein nicht nur edel und elegant, sondern nach etwas Lagerzeit und Belüftung extrem charmant. Er ist perfekt ausgewogen, sehr frisch, sehr aromatisch, und doch eher schlank. Intensive Beerenaromen, nur ein Hauch Vanille. Sehr seidig, mit präsenten Tanninen zum Abschluss und einem mineralischen Nachhall. Perfekt in die neue Bewegung passend, wie sie in Spanien aus dem Priorat, Catalunia, Bierzo, Galizien und von Mallorca kommt. In Portugal eben auch von Antonio Macanita aus dem eigentlich heißen, südlichen Alentejo. Die neue große Leichtigkeit des Seins. Verspielt, blumig, langlebig, aber nie fett, nie aufdringlich, nie zu üppig, sondern elegant. Mit seidigem, saftigen Trinkfluss. 94-95/100

Mein Winzer

Fitapreta

Antonio Macanita ist ein noch nicht einmal 40 Jahre altes, vinophiles Multitalent, und er ist auf dem besten Wege der renommierteste Winemaker Portugals zu werden.