Domaine Stephane Ogier

Syrah l’Ame Soeur 2010

fruchtbetont
pikant & würzig
95
100
2
Syrah
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2013–2028
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 95/100
Parker: 94/100
6
Frankreich, Rhone, Nordrhone
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Syrah l’Ame Soeur 2010

95
/100

Lobenberg: Der Ame Soeur ist die fast gleichwertige Cote-Rotie-Alternative vom anderen Rhoneufer. Noch keine eigene Appellation, das kommt aber bald. Der zum Teil im neuen Barrique ausgebaute Wein strotzt vor fast fetter Frucht, Brombeere, Schwarzkirsche, Kaffee, Tabak und dunkle Erde. Trotz des Fetts verspielt und fast blumig, in seiner etwas wilden Art an das spanische Priorat erinnernd. Das ist fast großes Kino! 95+/100

94
/100

Parker über: Syrah l’Ame Soeur

-- Parker: The 2010 Syrah l’Ame Soeur Vin de Pays is a must purchase – if you can find any of the 8,000 bottles produced. To reiterate what I wrote about the 2011, this vin de pays is a dead-ringer for Guigal’s La Mouline. An astonishing bouquet of spring flowers, forest floor, blackberries, kirsch, coffee and spice box soars from the glass of this incredibly perfumed wine. Made from 100% destemmed fruit, it is opulent, full-bodied, and must be tasted to be believed. Ogier used about 20% new oak. 94/100

Mein Winzer

Domaine Stéphane Ogier

Im Augenblick besitzen die hier seit Generationen ansässigen Ogiers 3,5 Hektar, wovon 2 Hektar ausschließlich der Vinifikation des Cote Rotie vorbehalten sind. Die Weinberge sind in 4 Einzelparzellen unterteilt. Im Verlauf eines Jahres müssen vom Rebschnitt bis zur Weinlese die verschiedensten...