Wittmann

Spätburgunder trocken Estate 2019

BIO

saftig
fruchtbetont
93+
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2031
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
Suckling: 92/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder trocken Estate 2019

93+
/100

Lobenberg: Dieser Gutswein kommt ausschließlich aus eigenen Reben, Anfang der 90er gepflanzt, also knapp 30 Jahre jetzt zugehend. Es gibt nur 1700 Flaschen von diesem Wein, da muss man sich schon ranhalten. Ein Wein mit Schwarzkirsch-Charakter und wunderbarer Kühle, Holunder, tolle Würzigkeit, sehr kirschig. Die Trauben wurden komplett entrappt und dann spontanvergoren, auf der vollen Hefe im Barrique ausgebaut bei 20% Neuholzanteil. Das formal kühlere Jahr, welches aber eigentlich auch schon ziemlich warm war, bringt erstaunlicherweise den Spätburgunder hier nochmals einen Schritt nach vorne. Der Wein wird saftiger und süßer zugleich, voll auf der Kirsche laufend. Feine Mineralität und feines Holz darunter liegend, schöne Intensität zeigend, ein bisschen Schlehe, Marzipan, Kirschkerne. Guten Gripp und Struktur zeigend, ein bisschen maskulin. Der Wein hat Länge, Struktur, Reichhaltigkeit und Süße. So soll ein Pinot Noir sein, das ist für einen Gutswein phänomenal gut und man merkt, dass Philipp hier auf einem sehr guten Weg ist. Das ist besser denn je. 93+/100

92
/100

Suckling über: Spätburgunder trocken Estate

-- Suckling: Although the color is quite pale, this German pinot noir has a very enticing perfume with a slew of summer flowers and red fruit. Very fresh and elegant with no perceptible oak to disrupt the very appealing interplay of discreet tannins, chalky acidity and lively fruit. Long, subtle finish! From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drink or hold. 92/100

Mein Winzer

Wittmann

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. Die Eltern, Elisabeth und Günter, sind schon noch tatkräftig dabei, aber sie erkannten sehr früh das unbändige Qualitätsstreben und die Führungsqualität des Sohnes, und...