Spätburgunder JS

Jean Stodden

Spätburgunder JS 2018

strukturiert
seidig & aromatisch
saftig
94+
100
2
Spätburgunder
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Parker: 92+/100
6
Deutschland, Ahr
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder JS 2018

94+
/100

Lobenberg: Deutlich rauchige Noten vom Ahr-Schiefer und vom Barrique, fast ein bisschen Nordrhône in der Nase, dunkel, würzig und reich aber nicht üppig, es bleibt fein. Getrocknete rote Früchte, Sauerkirsche, Johannisbeere, Granatapfel, Lakritze, steinig unterlegt, Holzkohle, Bleistiftabrieb, aber auch eine feine Fruchtsüße aus der perfekten Reife der Frucht. Im Mund sehr fokussiert und rassig, gar nicht fett, sondern super saftig auf der roten Sauerkirsche laufend, pikant, salzig, toller Gripp, geniales Spiel zwischen der salzigen Mineralität und der feinen Fruchtsüße aus der überwiegend roten Frucht. Wow, das ist ein richtig guter Pinot Noir vom Schiefer, hat Zug, Dichte und Power aber gleichzeitig so viel Saftigkeit und wunderschöne rote Frucht, dass es die reinste Trinkfreude ist. Gar nicht üppig, gar nicht schwer, sehr geschliffen und spannungsreich am Gaumen unterwegs. Samtige Textur mit festen, griffigen Tanninen, anschmiegsam und dennoch gut strukturiert. Dazu die saftige, fast tänzelnde Kirsche in der dunklen Schieferpower, die sich angenehm zurückhält und nur als feine Würzunterlegung auftritt. Stodden ist die Nummer Eins an der Ahr, keine Frage, das ist richtig gut. 94+/100

92+
/100

Parker über: Spätburgunder JS

-- Parker: Predominantly from French clones but also Ritter clones, the 2018 Spätburgunder JS is predominantly from Dernau, while the rest of the wines are all from unclassified vineyards between Rech and Bad Neuenahr. The nose opens with pure and refreshing cherry aromas. On the palate, this is a pure, fresh, tight and nervy, tensioned and persistent Pinot with good intensity and length. Tasted in August 2020. 92+/100

Mein Winzer

Jean Stodden

„Im Einklang mit der Natur alles tun, um Wein zur Vollendung zu bringen. Die Weinberge sind das Pfund, mit dem wir wuchern können.“ Dieser Feststellung vom jetzigen Winzer, Jean Stoddens Sohn Alexander, beschreibt schon exakt die Philosophie, mit der hier am Weingut seit Generationen grandiose Weine...

Diesen Wein weiterempfehlen