Spätburgunder Felsenberg Großes Gewächs trocken 2020

Rings

Spätburgunder Felsenberg Großes Gewächs trocken 2020

BIO

Limitiert

seidig & aromatisch
strukturiert
frische Säure
97–100
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2054
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
Decanter: 97/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder Felsenberg Großes Gewächs trocken 2020

97–100
/100

Lobenberg: Dieser Felsenberg ist eine Monopollage der Rings-Brüder. Eine rekultivierte Lage, die erst seit 2010 im Weingutsbesitz ist. Erst seit 2018 als GG erschienen. Reiner Kalkstein, darüber Kalkmergel mit Ton und viel Eisen. 2010 neue Dichtpflanzung von 9.500 Stöcken je Hektar. Der Weinberg wurde 2010 von den Rings komplett neu angelegt, 100 Prozent französische Klone. Er besteht aus zwei kleinen Terrassen. Der obere Teil geht zu 100 Prozent als Ganztrauben in die Fermentation, der untere Teil zu einem geringeren Anteil. Insgesamt ergibt das rund 40 Prozent Ganztrauben. Die Stöcke sind nicht nur dicht gepflanzt, sondern auch sehr niedrig erzogen. Das ist State of the Art. Kleine Träubchen, ganz stammnah und mit bester Versorgung. Bio. Spontan vergoren, aber nur sehr geringe Rappenanteile. Weil die Beerenhäute so dick waren und so hocharomatisch, schon so viel mitbrachten, dass es komplett entrappt schon überwältigend ist. Wow ist das reich und intensiv und zugleich so kühl. Betörend. Eine Mischung der 2018er Charme-Intensität und der Eleganz von 2019. Die Frische ist wunderbar, trägt den Wein trotz seiner immensen Intensität vor sich her. Schwarzkirsche, Holunderbeere, dunkle Sauerkirsche, Bleistiftabrieb, Cassis. Auch der Mund lässt mich erstmal sprachlos zurück, weil er so viel Frische und frische Frucht hat. Opulent, aber keineswegs fett, wir bleiben ja schon bei Rings hier. Es ist etwas mehr Hands-off im Ansatz, keine Zauberei, einfach nur ein unberührter, naturbelassener Ausbau. Auch keine Ansäuerung oder Ähnliches, das ist die reine Fruchtsäure, die hier zum Tragen kommt. Samtige, dicht gewobene Tannine, die dennoch eine wunderbare Eleganz ausstrahlen. Rings schließt auf zu Huber, Franz Keller, Friedrich Becker, Fürst, Ziereisen und Molitor. Wenn sie über Jahre diesen Stand halten können, dann gehört der Wein dauerhaft zur Creme de la Creme Rotweindeutschlands. 97-100/100

97
/100

Decanter über: Spätburgunder Felsenberg Großes Gewächs trocken

-- Decanter: Although Felsenberg also faces south, a cold wind sweeps down the mountainside of the Pfälzer Wald forest to cool the vineyard. Harvest usually takes place five to seven days later than at Saumagen. The 2020 is still in an introverted phase, cooler and stonier on the nose, with more reduction, graphite and pencil character than the Saumagen Spätburgunder. Fresh and vivid, with silky tannins. The fruit shows dark berries, black cherries, dark chocolate and a hint of eucalyptus, with an expressive, lingering finish. (Barrel sample) 97/100

Mein Winzer

Rings

Seit 2008 sind die beiden jungen Brüder Steffen und Andreas Rings für das elterliche Weingut verantwortlich. Es folgte ein kometenhafter Aufstieg, ähnlich dem von Kai Schätzel, der 2015 in der VDP-Mitgliedschaft seinen zwischenzeitlichen Höhepunkt fand.