Schieferkopf lieu-dit Buehl 2021

Chapoutier - Elsass

Schieferkopf lieu-dit Buehl 2021

BIO

Neu

94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
Trinkreife: 2024–2036
3
Lobenberg: 94/100
6
Frankreich, Elsass
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Schieferkopf lieu-dit Buehl 2021

94
/100

Lobenberg: Das Terroir von Chapoutiers Alsace Domaine ist sehr besonders. Es gibt drei verschiedene Rieslinge in der Topliga der Selecion Parcellaire, die alle an einem Steilhang wachsen, der sich bis 400 Meter hochzieht und auf sehr seltenem blauem Schiefer liegt. Der Lieu-dit Buehl hat eine Südwestexposition. Natürlich alles in bio- und biodynamischer Bewirtschaftung wie immer bei Chapoutier. Langsame Ganztrauben-Direktpressung, dann natürliches Absitzen. Spontane Vergärung und Ausbau in Edelstahl und Fuderfässern mit langem Hefekontakt. Einige Tanks machen eine Malo, bei einigen wird sie gestoppt, um eine vitalere und komplexere Säurestruktur zu erhalten. Entsprechend kommt hier eine sehr frische Nase, Passionsfrucht, Kumquat, gelber Pfirsich, Orangenschale, sehr deutlich Grapefruit, Zitronengras. Alles bewegt sich im zitrischen Spektrum, aber es ist eine warme, angenehme Zitrusfrucht, nichts Aggressives, es strahlt die größere Erhabenheit und Reife des Elsass im Vergleich zu Deutschland aus. Der Mund läuft auf sehr saftiger, gelber Frucht, eine enorme Frische drückt hier durch, energetisch, würzig, salzig. Auch hier eine spannungsgeladene, explosive Mischung aus Grapefruit, schlanker Reineclaude und Orangenschale, Nektarine. Enorm druckvoll und voll salziger Spannung, lang und so pikant in seiner Würze und mineralischen Schärfe, dass man die Augen zusammenkneift. Hoher Oszillograph in der Mineralität, vibrierend, dennoch tief und kraftvoll. Wow, ich bin geflasht. Das ist einer der ersten 2021er Alsace, die ich probiere und ich bin beeindruckt, was für ein superspannender Jahrgang 2021 hier ist, genau wie an der Rhône ein Megajahr für Weißweine. 94/100