Ferraton Pere et Fils

Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2017

Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2017
RebsorteRebsorte
Serine 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 97-98/100
WeinWein
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2019 - 2039
Verpackt in: 6er
LageLage
Frankreich
Rhone
Nordrhone
Allergene
Sulfite

  • 39,00 €

0,75 l · 32487H

52,00 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager


Alle Weine von Ferraton Pere et Fils

Abfüller - Ferraton Pere e Fils, 13, rue de la Sizeranne, 26600 Tain L'Hermitage, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2017

97-98/100
Lobenberg: Dieser Bonneveau liegt komplett auf Granitböden oben auf dem Plateau. Ganz ähnlich wie im Hermitage, so dass die Familie Ferraton bzw. Chapoutier ganz scharf darauf war, hier noch mehr Land zu bekommen. Es gibt hier einen dreißigjährigen Leasing-Vertrag mit Vorkaufsrecht. Nur ein Hektar uralte Reben, zum Teil über 100 Jahre alt. Hier musste dann zum Teil auch neu bepflanzt werden. Der Weinberg wird komplett bearbeitet vom Team Ferraton. Auch wird alles in biodynamischer Arbeit gemacht, aber wegen dieser Besonderheit des Leasings nicht biodynamisch zertifiziert. 100 % Syrah bzw die alte Form Serine. Alles wird zu 100 % entrappt. Das Ganze wird bei winzigem Ertrag im Beton spontan vergoren. Ausbau im gebrauchten Barrique und im Halbstück. Bonneveau, was zeichnet ihn aus? In erster Linie der Untergrund, 100 % Granit, und die Kühle oben auf dem Plateau, und die alten Serine-Reben. Das alles steht für unglaubliche Feinheit, aber auch für Power. Das steht für eine andere Mineralität, für eine ganz klare Feuersteinaffinität, und dazu kommt diese 2017er extrem reiche Frucht. Eine Frucht, die so stark von Holunder, süßer Sauerkirsche, Amarena und Johannisbrotbaum gekennzeichnet ist. So erdig, so reich und üppig. Gleichzeitig elegant und mit dennoch guter Wucht daherkommend. Und wie schon beim Paradis spielt die Musik hier noch stärker im Mund. Die Augen ziehen sich zusammen, wow, die Zunge rollt sich. Was für irre rotfruchtige Aromenvielfalt mit dieser provenzalischen Würze und diesem Granit. Man meint wirklich, einen Granitstein im Mund zu haben. So intensiv, so lang, so salzig. Es ist nicht die milde Säure, die hier die Balance herstellt zu dieser üppigen, reifen Frucht und diesem samtig reichen Tannin, sondern es ist die mineralische Schärfe. Bonneveau ist einfach nochmals eine kleine Liga über dem Paradis in seiner Intensität. Es braucht den etwas anspruchsvolleren Genießer, obwohl 2017 in der niedrigen Säure und der großen Frucht auch jederman viel Freude bereiten wird, der Anfänger mag aber überwältigt sein. Ich finde das ist ein ganz großer Saint Joseph. Saint Joseph ist einfach für mich in meiner rotfruchtigen Vorliebe nach Cote Rotie das Spannendste, was die Nordrhone aufzuweisen hat. Auch liegt hier in der Kühle die Zukunft. 97-98/100
Jeb  Dunnuck

Jeb Dunnuck über:
Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2017

-- Jeb Dunnuck: --Jeb Dunnuck: Another rocking effort is the 2017 Saint Joseph Lieu Dit Bonneveau, and it’s a more rounded, voluminous, expansive Saint Joseph compared to the more structured Lieu-Dit Paradis release. Blackberries, hints of black currants, roasted herbs, road tar, and graphite all emerge from this powerful, full-bodied effort. With a beautiful mid-palate, a layered, ripe, sexy style, and a big finish, it's a killer bottle of wine that’s up with the top Saint Josephs in the vintage. 94-96/!00
Mein Winzer

Ferraton Pere et Fils

Samuel Ferraton, Vertreter der 4. Generation im Weingut, gab 1998 dem Haus einen neuen Impuls durch eine finanzielle Partnerschaft mit dem Haus Chapoutier bei gleichzeitiger Wahrung der qualitativen Unabhängigkeit. […]

Zum Winzer
  • 39,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 52,00 €/l

Ähnliche Produkte