Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2016

Ferraton Pere et Fils

Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2016

96–97+
100
2
Syrah 100%
3
Lobenberg 96–97+/100
Jeb Dunnuck 92–95/100
5
Rotwein
barrique
14,0% Vol.
Trinkreife: 2018 – 2038
Verpackt in: 6er
6
Frankreich, Rhone, Nordrhone
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Ferraton Pere e Fils, 13, rue de la Sizeranne, 26600 Tain L'Hermitage, FRANKREICH


  • 35,00 €

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2016

96–97+
/100

Lobenberg: Dieser Bonneveau liegt komplett auf Granitböden oben auf dem Plateau. Nur zwei Hektar uralte Reben, zum Teil über 100 Jahre alt. Hier muss zum Teil neu bepflanzt werden. Dieser Bonneveau ist kein eigener Rebberg, sondern ein gepachtetes Stück. Das allerdings schon seit Jahrzehnten. Komplett bearbeitet von Ferraton. Auch alles in biodynamischer Arbeit gemacht, aber wegen dieser Besonderheit nicht biodynamisch zertifiziert. 100% Syrah. Alles wird zu 100% entrappt. Das Ganze wird bei winzigem Ertrag im Beton spontan vergoren. Ausbau im gebrauchten Barrique und im Halbstück. Die Nase ist so sehr Saint Joseph wie Saint Joseph eben sein kann. Ein kleiner Cote Rotie. Mit dieser Majorität an richtig intensiver, dichter, roter Frucht. Eine rote Frucht die so intensiv und dicht ist, dass es schon ins Schwarze tendiert. Sauerkirsche, Schlehe, das Ganze eingekocht. Schwarze Kirsche kommt dann langsam durch. Aber die hochreife, fast schwarze Sauerkirsche ist noch vor der Schlehe die Dominante. Irre intensiv, lang und drückend. Der Mund hat eine irre Tanninstruktur. Total seidig. Und trotzdem ist die Frucht dicht. Dicht und gleichzeitig säurebeladen. Unglaubliche Frische. Der Weinberg liegt auf 350 Meter Höhe, eben oben auf dem Plateau. Sehr windig, sehr kühl. Gerade in 2016 gab es auch sehr kühle Nächte, so das hier Sauerkirsche und Schlehe mit ihrer, doch deutlich präsenten, frischen Frucht, die Dominante darstellen. So lang, so steinig, salzig und gleichzeitig intensiv in dieser säurebeladenen Frische. Das Ganze aber dennoch cremig eingebunden in diese extrem seidigen Tannine und ein recht fülligen Körper. Minze, weißer Pfeffer, in der Schärfe der roten Frucht auch ein bisschen Piement. Dieser Wein liegt qualitativ in der Intensität neben dem Saint Joseph Lieu-dit Saint Joseph, es ist eben eine grandiose Lage. Hier wird noch viel Anstieg zu erwarten sein, aber bereits jetzt ist das richtig schöner, großer, typischer Saint Joseph. 96-97+/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Saint Joseph Lieu-dit Bonneveau 2016

92–95
/100

-- Jeb Dunnuck: --Jeb Dunnuck: I loved the nose of the 2016 Saint Joseph Lieu Dit Bonneveau, which comes from a southeast facing parcel of granite soils near the Chabot vineyard, just behind Tournon. From tiny yields, it offers terrific notes of caramelized cherries, cassis, toasted bread and crushed flowers. Rich, yet fresh, with integrated acidity and fine tannin, it's a terrific Saint Joseph that's going to keep for a decade or more. 92-95/100

Mein Winzer

Ferraton Pere et Fils

Samuel Ferraton, Vertreter der vierten Generation im Weingut, gab 1998 dem Haus einen neuen Impuls durch eine finanzielle Partnerschaft mit dem Haus Chapoutier bei gleichzeitiger Wahrung der qualitativen Unabhängigkeit. […]

Zum Winzer
  • 35,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 46,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte