Saarburger Riesling Alte Reben trocken

Forstmeister Geltz Zilliken

Saarburger Riesling Alte Reben trocken 2015

frische Säure
leicht & frisch
mineralisch
96+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2016–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96+/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Saarburger Riesling Alte Reben trocken 2015

96+
/100

Lobenberg: 11,5% Alkohol, 8g Restzucker, 7,5g Säure. Alles auf reinem Schiefer stehend. Uralte Reben. Spontan vergoren nach Direktpressung. Es handelt sich hier um den Wein, welcher früher Spätlese trocken hieß. Dieser Wein kommt aus 70-80 Jahre alten Reben, welche ihre ganze Kraft in die Aromatik gesteckt haben. Deswegen hat er zu aller Erstaunen einen geringeren Alkoholgehalt als der Kabinett. Diese Aromatik in der Nase ist auch wirklich zu spüren und kommt deutlich heraus. Trotzdem ist das so unendlich fein und zart. Das hat in der Erwartung mit einer Spätlese trocken eigentlich nichts gemein. Auch dieser Wein ist ein vom Charakter und Wesen her unglaublich beschwingtes, leichtes Kabinettgetränk. Alles schwingt, blumige Noten, Margerite, ganz feine Teenoten, Zitrus, nur ein ganz kleiner Hauch Mango und Maracuja. Orangenzesten dazu. Aber alles eher auf der filigranen Seite und nur leicht mit süßer Frucht schwingend. Im Mund wird es explosiv. Die Augen ziehen sich zu Schlitzen zusammen. Speichelfluss, was für ein Ereignis. Und was ist das für eine Intensität! Was für eine Rasse! Ein oft überstrapaziertes Wort, aber hier gehört es hin. Zwischen Süße und Säure pendelnd mit mineralisch schiefrig grandioser Länge, dieses unendliche Saarspiel, alles springt hin und her. Was für ein raffinierter Wein und was für eine Feinheit. Alle Sensoren in Mund und Kopf werden angetickt. Das ist ganz sicher kein Wein für Menschen, die Power möchten, es ist nur verträumt und zugleich darin intensiv. Im Jahr 2015 hätte man diese filigrane und beschwingte Säure eher nicht erwartet. Cool Climate, echt zum ausflippen. Das Ganze ist aber unterlegt mit diesem wahnsinnig schönen und leckeren Schmelz aus 2015. D.h. der Wein ist süffig vom ersten Moment, gleichzeitig unendlich fein und durch die Säure hochrassig. Man kann ihn nicht ausspucken. Sie auch nicht! 96+/100

Gault Millau über: Saarburger Riesling Alte Reben trocken

-- Gault Millau: -- Gault & Millau 2017: Winzer des Jahres

Mein Winzer

Weingut Zilliken

Das Weingut Geltz Zilliken steht zusammen mit Egon Müller an der Spitze der edelsüßen Rieslinge von der Saar. Seit einigen Jahren machen sich nun Hans Joachim Zilliken und seine Tochter Dorothee Zilliken aber auch einen Namen als Erzeuger hervorragender trockener Weine, die inzwischen zur Crème de...

Diesen Wein weiterempfehlen