Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß)

Forstmeister Geltz Zilliken

Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß) 2015

mineralisch
exotisch & aromatisch
leicht & frisch
97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
8,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
Mosel Fine Wines: 94/100
Gault Millau: 92/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß) 2015

97–100
/100

Lobenberg: 7,5% Alkohol, 85g Restzucker, 9,5g Säure. Aus uralten, wurzelechten Reben, Einzelpfahlerziehung und bis zu 130 Jahre alt. Reifes Lesegut und etwas trockene, sehr gesunde Botrytis. Wunderbar minzig-grapefruit betonte Nase, aber auch exotische Elemente wie Passionsfrucht und Mango. Er ist nicht dick sondern ganz fein ätherisch, von leichtem Schiefer unterlegt, spielerisch aus dem Glas steigend. Explosiver Mund, welcher an das Große Gewächs erinnert. Wir sind bei einem ähnlichen Ausgangsmaterial bei dieser Spätlese. Diese explosive, wunderschön pikante Süßsäure der Maracuja. Sehr viel Mandarine dazu, feiner Orangenabrieb, süße pinke Grapefruit, Zitronengras, Minze, feines Schieferspiel und unendlich lang. Die Augen hören gar nicht auf, aus ihrer zusammengekniffenen Form wieder rund zu werden. Der Wein berührt alle Sinne und kommt so pikant rüber, dass sich der Mund zusammen zieht. Das Ganze währt zwei Minuten, ein immenses Spiel. Grandios. Im Grunde ist diese Spätlese etwas, was bei diesem Zucker für mich eine Idealform einer Auslese ist. Das ist großer Stoff, nicht so unglaublich dicht und immens wie ein Egon Müller, aber eine der fantastischen und besten Spätlesen, welche ich 2015 probiert habe, und das ist nunmal das Jahr der Jahre. Eigentlich kaufe ich fast nie Spätlesen, das wissen Sie sicherlich, aber hier mache ich eine Ausnahme. Dieser zarte und doch so intensive Wein ist ein Muss. 97-100/100

94
/100

Mosel Fine Wines über: Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß)

-- Mosel Fine Wines: This wine offers a superbly elegant and complex feel of citrusy fruits, a hint of coconut, minty herbs and slate on the nose. It proves medium-bodied on the palate, where zesty acidity provides the right counter-weight to delicately silky and ripe and creamy yellow fruits. A further kick of acidity comes through in the after-taste and livens up the whole experience. The presence and aromatic ripeness are that of a delicately clean and light Auslese. But the finesse and elegance are simply to die for as the wine lingers on long after having been tasted! It is still on the rich side at this stage but will prove a stunner at maturity. What a great effort in the making! 94/100 2025-2040

92
/100

Gault Millau über: Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß)

-- Gault Millau: -- Gault & Millau 2017: Winzer des Jahres

Mein Winzer

Weingut Zilliken

Das Weingut Geltz Zilliken steht zusammen mit Egon Müller an der Spitze der edelsüßen Rieslinge von der Saar. Seit einigen Jahren machen sich nun Hans Joachim Zilliken und seine Tochter Dorothee Zilliken aber auch einen Namen als Erzeuger hervorragender trockener Weine, die inzwischen zur Crème de...

Diesen Wein weiterempfehlen