Rosso del Bepi 2014

Giuseppe Quintarelli

Rosso del Bepi 2014

Neu

94+
100
2
Corvina, Corvinone, Rondinella, Molinara, Cabernet Sauvignon, Nebbiolo, Sangiovese
5
rot
15,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2050
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Vinous: 93/100
6
Italien, Venetien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Rosso del Bepi 2014

94+
/100

Lobenberg: Nach dem Spitznamen des Gründers Giuseppe »Bepi« Quintarelli benannt, macht der Rosso del Bepi dem Weingut alle Ehre. Amarone wird bei Quintarelli nur in absoluten Spitzenjahrgängen gemacht. In allen anderen, normalen Jahren, kommt der Wein, der nach genau den selben rigorosen Qualitätskriterien gemacht wurde, dann eben als Rosso del Bepi auf die Flasche. Die Trauben werden für einige Wochen auf Schilfmatten getrocknet, bevor sie gepresst und vergoren werden. Ebenso wie der Amarone Classico, wird der Rosso del Bepi für sieben bis acht Jahre im großen slawonischen Eichenholzfässern ausgebaut. Tiefes violett im Glas. An der Nase eine Mischung aus vibrierenden Brombeeren, Schwarzkirsche, dunkler Schokolade und frischen, wilden Kräutern. Im Mund leitet das rund polierte, feine Tannin auf Schwarzkirsche, Sauerkirsche, knackig frische Waldbeeren und etwas Orangenschale über. Eine attraktive Würze legt sich auf die Zunge, und klingt mit Veilchen und Lavendel lange nach. Körperreich, dicht, kraftvoll, und dabei dennoch auch charmant. Schicker Wein! 94+/100

93
/100

Vinous über: Rosso del Bepi

-- Vinous: Rosso del Bepi is understated yet very pretty, showing nuances of woodland berries laced with sour citrus, savory herbs and a hint of animal muskiness. This washes across the palate with silken textures, yet delivers masses of tart red berries and minerals that add grippy tension. It’s remarkably fresh and zesty in character, and it’s amazing to think that the 2014 underwent the same appassimentothat an Amarone did in better years. This tapers off spicy with a sour citrus twang under inner violet florals, as round tannins linger. The 2014 may not have the depth of a Quintarelli Amarone, but it instead possesses verve and is packed full of character. 93/100

Mein Winzer

Giuseppe Quintarelli

Ein kleines Weingut im Valpolicella. Kaum zu finden auf den Landkarten. Die kleinen, engen Straßen schlängeln sich durch das ländliche Gebiet. Nur ein altes, rostiges Schild verweist auf Quintarelli.