Rose Vulcanico

Azores Wine Company

Rose Vulcanico 2019

92–93
100
2
Aragones, diverse autochthone Reben, Touriga Nacional
5
rosé
12,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2028
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93/100
Parker: 90/100
6
Portugal, Azoren
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Rose Vulcanico 2019

92–93
/100

Lobenberg: Die Azores Wine Company ist ein Projekt von Fitapreta, eines der Weingüter des portugiesischen Winzer-Stars Antonio Macanita. Erklärtes Ziel ist es, die Azoren und ihre wilden, nahezu unzähmbaren Terroirs weiter für den Weinbau zu erschließen und Weingenießern weltweit diese aufregenden Weine näherzubringen. Der Wein stammt von der Insel Pico, der zweitgrößten der Azoren, benannt nach einem Vulkan. Die Reben wachsen hier freistehend als Buschreben, umringt von kleinen Lavasteinmauern, die die Reben vor dem stetigen Wind schützen. Das Land hier ist extrem rau und karg, der direkt an die Weingärten angrenzende Atlantik peitscht unaufhörlich salzige Luft über die Insel. Die vulkanischen Böden sind quasi pures Gestein, ohne Erdauflage, hier ist absolut keine Landwirtschaft möglich, doch Reben gedeihen auch unter diesen extremen Bedingungen und bringen extrem spannende Weine hervor. Die Trauben werden per Hand in kleinen Behältern eingesammelt und dort als Ganztraube gepresst. Der Ausbau findet in 600 und 1000 Liter Stahltanks statt, die umgelegt werden, anstatt aufrecht zu stehen, damit eine Batonnage, also das Aufrühren der Hefen, wie in einem Holzfass stattfinden kann. Hier zeigt sich wieder die Genialität von Antonio Macanita. Der Rosé Vulcanico kommt in einem verlockenden Lachsrosa im Provence-Style ins Glas. Und wow, was für eine Knaller-Nase, wie ein frischer Obstsalat aus Grapefruit, Blutorange, Pampelmuse, feine rote Beeren darunter, Johannisbeere, eine Idee Walderdbeere, auch gewissermaßen steinige, mineralische Eindrücke gesellen sich dazu, ein bisschen Rauch, etwas Kreidestaub und Feuerstein. Gar nicht kitschig und parfümiert, sondern sehr elegant und fast Weißwein-artig in diesem mineralischen Ausdruck bei schlanken 11.5% vol. Alkohol. Im Mund setzt sich die frische Attacke nahtlos fort, auch hier tummeln sich viel Grapefruit, wilde Erdbeere, Orangenschale und etwas Sauerkirsche, unterlegt von einer wahnsinnig frischen, aber sehr zarten Säurespur, die für einen rassigen Geradeauslauf sorgt. Trinkt sich so erfrischend wie eine flüssige Meeresbrise mit roten Beeren garniert. Die Zungenränder werden leicht salzig belegt, grandios pikant, saftig und animierend, dass die Augen sich zusammenziehen. Das ist schon ein Knaller, dieser Rosé von den vulkanischen Weingärten auf den Azoren, weil er die zarte Farbe eines Provence-Rosé mit der mineralischen Komponente eines Rosé aus Sancerre und dem unaufdringlichen, herbfruchtigen Aroma von autochthonen Rebsorten Portugals vereint. Und als wenn das für sich genommen nicht schon spannend genug wäre, stammt das Ganze auch noch aus der Feder eines der talentiertesten Winemaker Portugals, Antonio Macanita. Im feinfruchtigen Abgang schiebt sich dann nochmals eine geballte Ladung Salzigkeit mit der roten Beerenfrucht und der Zitrusfrische über die Zunge. Grandioser, super-spannender Rosé, der so erfrischend anders ist, wie er von diesem außergewöhnlichen Vulkan-Terroir nur sein kann. 92-93/100

90
/100

Parker über: Rose Vulcanico

-- Parker: The 2019 Rosé Vulcânico is roughly an equal blend of 25% each of Saborinho, Agronómica, Touriga Nacional and Aragonez, based on proportions of what is in the vineyard. It is very dry and comes in at 11.5% alcohol. A fresh delight for summer drinking, this has beautiful flavor with the fruit always supported by fine acidity. Lingering and refreshing, this is a pleasure to drink. It's not particularly fleshy, and it certainly isn't sweet; so, if that's what you want, look away. This is closer to a white in style than a red wine substitute. It might just age a bit too. 90/100

Mein Winzer

Azores Wine Company

Antonio Macanita ist ein noch nicht einmal 40 Jahre altes, vinophiles Multitalent, und er ist auf dem besten Wege der renommierteste Winemaker Portugals zu werden. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen