Roero Arneis 2021

Bruno Giacosa

Roero Arneis 2021

exotisch & aromatisch
voll & rund
93+
100
2
Arneis 100%
5
weiß
14,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Roero Arneis 2021

93+
/100

Lobenberg: Aus Roero kommt bekanntermaßen der feinste Arneis. Dieser autochthone Weißwein des Piemonts galt Ende des 20. Jahrhunderts als fast ausgestorben und wurde dann von traditionsbewussten Winzern wieder entdeckt. Wir finden ein glänzendes, zartes Goldgelb mit grünen Reflexen im Glas. Feine Bitterstoffe in der Nase, Zesten von Orange und Zitrone, zarte Litschi, feine, leicht bittere Melone, weiße Blüten darunter Golden Delicious Apfel und grüne Birne, sehr duftig, frisch und rassig. Auch im Mund mit ähnlicher Struktur, der frischen Säure von Zitronenschalen, rassiger grüner und gelber Birne, Zitronengras, leichten Bitterstoffen, nicht zu süßer Ananas und einem Hauch exotischer Passionsfrucht. Alles schlank gehalten mit guter Harmonie und Frische, sehr interessanter, verspielter, eigenständiger Arneis. Toller Nachhall mit weißem Weinbergspfirsich und schlanker Aprikose. Dieser Wein zeigt deutlich, was für eine große Berechtigung und Stellenwert die Arneis im Spiel der Weißweine Italiens hat. Ein wunderschöner Wein, einige Jahre nicht so gut probiert, sehr fein. Der Wechsel des Kellermeisters, nach dem Intermezzo der Jahre 2008 bis 2010 nun zurück zum alten, bewährten Kellermeister mit dem richtigen Händchen für die größere Frische und die intensive, rassige Frucht, hat sich als sehr weise Entscheidung Brunos herausgestellt. Ein sehr schöner, crisper, animierender Wein mit zartem Schmelz. 93+/100

Mein Winzer

Bruno Giacosa

Bruno Giacosa war als Traditionalist das Gegenteil der jungen wilden Barriquefreunde Altare, Scavino, Sandrone, Clerico, Gaja und Co. Seine extrem eleganten Weine sind trotz ihrer von kaum einem anderen Erzeuger erreichten Finesse in der Jugend verschlossen, obwohl er sie immer erst ein bis drei...