Bürklin Wolf

Wachenheimer Böhlig Riesling P.C. Erste Lage trocken 2016

BIO

frische Säure
mineralisch
97–98+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98+/100
Suckling: 94/100
Galloni: 93–94/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Wachenheimer Böhlig Riesling P.C. Erste Lage trocken 2016

97–98+
/100

Lobenberg: Die Lage besteht aus überwiegend Kalk und etwas Buntsandstein. Das ist der erste Wein dieses Jahr, bei dem die Struktur, und das muss am Kalkboden liegen, über die Feinheit obsiegt. Wir haben richtig klare, präzise Kanten. Schon in der Nase irrer Geradeauslauf. Sehr sauber, Zitronengras und Tee, Quitte, Litschi, Birne, Apfel. Nichts Exotisches oder Zitrusfrucht. Der Mund erhaben und schick. Saftig und doch strukturiert. Der Wein hat große Länge, viel Salz. Aber nichts beißt, nichts ist aggressiv, alles ist gut verwoben. Der Wein ruht in sich. Die Spannung resultiert aus diesem Wechselspiel zwischen toller Extraktsüße und sehr reifer Weinsäure. Alles moderat, fast schwebend in dieser feinen, delikaten Köstlichkeit. 2016, dieser in Summe, ob der kalten Nächte, reife aber kühle Jahrgang, der trotzdem komplett reife Säure gebracht hat, ist, wie ich das zuvor schon im Bordeaux probiert habe, die Quadratur des Kreises. Wir haben Beides. Wir haben Säure, Frische, Gerbstoffe, und trotzdem ist alles total reif und fein, bei gleichzeitig niedrigem Alkohol. Besser geht es im Grunde nicht, und deswegen ist dieser Premier Cru Böhlig locker etwas, was sonst Grand Crus nicht erreichen. Ich setzte es genauso hoch, wenn nicht etwas höher, als den anderen Premier Cru aus dem Wachenheimer Gerümpel, weil Böhlig einen kleinen Hauch mehr Struktur zeigt. 97-98+/100

94
/100

Suckling über: Wachenheimer Böhlig Riesling P.C. Erste Lage trocken

-- Suckling: Stunning raciness and mineral intensity here that drive the wine way out there. Quite an austere finish, but it's still very young and could be cellar through 2035. 94/100 Stuart Pigott

93–94
/100

Galloni über: Wachenheimer Böhlig Riesling P.C. Erste Lage trocken

-- Galloni: From cask, this leads with penetratingly high-toned suggestions of white peach and pear in both fresh and distilled forms, paired with pronounced pit and seed piquancy. The palate impression is correspondingly juicy yet concentrated almost to the point of bitterness. The sense of extract-richness comes off almost as thickness, yet without heaviness, and allied to a flatteringly silken texture. The finish practically detonates with mouth-shaking energy, accompanied by a refreshment and exhilaration that keep the wine’s glowing piquancy and palpable chalkiness from turning austere. 93-94/100

Mein Winzer

Bürklin Wolf

Bürklin Wolf greift auf eine Historie zurück, die bis ins Jahr 1597 geht. Doch den Status als Primus inter pares verdankt es besonders Bettina Bürklin-von Guradze, die das Weingut seit 1992 leitet.