Wittmann

Riesling vom Kalkstein Gutswein trocken 2020

BIO

mineralisch
leicht & frisch
94+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Gerstl: 18+/20
Suckling: 94/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling vom Kalkstein Gutswein trocken 2020

94+
/100

Lobenberg: Neben dem Lesezeitpunkt als wichtigen Faktor, sind heute auch zunehmend andere Bodenzusammensetzungen gefragt. Ton im Boden hält genug Wasser, in trockenen Jahren kann das ein großer Vorteil sein. Philipp Wittmann ist das mit seinem schon viele, viele Jahre biologisch und biodynamisch betriebenen Gesamtkonzept geradezu herausragend gelungen dieses Jahr, genau wie es auch letztes Jahr der Fall war. Das ist ein Wein aus höheren Lagen auf reinem Kalkstein, ein großer Teil kommt aus Westhofener Erste Lagen. Der Wein fällt zwar in die Kategorie VDP.Gutswein, aber in Sachen Kraft und Ausgangsmaterial ist das eigentlich schon eine Erste Lage. Der Wein hat 12.5% vol. Alkohol. Der Wein zeigt sich ein bisschen fülliger als der einfache Gutswein Estate auf Grund der höheren Reife. Wir haben hier eine wahnsinnige Extraktsüße in diesem Gutswein der höheren Art. Das geht schon in der Nase los, wir haben weiße Blüten, süße weiße und gelbe Melone, weißer Pfirsich, ganz reife, milde Zitrusfrucht und etwas Birne, durchaus intensiv. Und was für ein Kracher im Mund! Das ist ein Wein wie es vor 5 Jahren hier noch der Westhofener Ortswein geschafft hätte, das machen die jetzt im Gutswein, aber das ist natürlich klar, wenn man den Großteil dieses Weines aus einer Ersten Lage holt. So ist es natürlich in Wirklichkeit ja eine deklassierte Erste Lage und so präsentiert er sich auch, mit unglaublich viel Schmelz und hoher Extraktsüße. Immer vorwärtslaufend, sehr schön definierte Kanten, mit unglaublicher Pikant, frisch ohne Ende aus der kristallinen Säurespur und der rassigen Kalksteinmineralität, so klar und so auf Kante definiert herauskommt wie selten zuvor. So viel Druck aus dem Salz, den Zitrusfrüchten neben gelber Melone, etwas Quitte, lang, druckvoll und dabei so präzise geradeauslaufend, dass es die reinste Freude ist. Das ist Riesling in Reinkultur. Das Wort Gutswein spottet diesem Wein, denn das hier präsentierte übersteigt die Kategorie eigentlich bei weitem. Die Länge ist famos, der Druck und die Spannung hören kaum wieder auf. Superber Stoff. 94+/100

18+
/20

Gerstl über: Riesling vom Kalkstein Gutswein trocken

-- Gerstl: Schon genial, wie ausdruckstark und terroirbetont die-ser Gutswein daherkommt. Hier zeigt sich die Klasse des Weingutes Wittmann. Wenn die vermeintlich «kleinen» Weine schon eine derartige Strahlkraft haben, wie präsentieren sich dann erst die Grossen Gewächse? Zitrusfrucht und reife gelbe Frucht ver-mischen sich mit tiefgründiger Mineralität und feiner Würze. Am Gaumen ist das ein herrlich klassischer Riesling mit straffer Säure und wunderbarem Schmelz. Sehr schön ausbalanciert mit langanhaltender Fruchtaromatik. Im Finale wird klar, woher dieser Wein seinen Namen hat. Kalkgestein-Aromatik legt sich über den Gaumen und bleibt noch minutenlang bestehen. Ein grosser «kleiner» Riesling. (pb) 18+/20

94
/100

Suckling über: Riesling vom Kalkstein Gutswein trocken

-- Suckling: Stunning stone-fruit and floral nose. Imposing depth and power for this category, but still bright and fresh at the generous, chalky finish. From organically grown grapes. Drink or hold. Screw cap. 94/100

Mein Winzer

Wittmann

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. Die Eltern, Elisabeth und Günter, sind schon noch tatkräftig dabei, aber sie erkannten sehr früh das unbändige Qualitätsstreben und die Führungsqualität des Sohnes, und...