Riesling Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2017

von Winning

Riesling Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2017

98-100
100
2
Riesling 100%
3
Lobenberg 98-100/100
Pirmin Bilger 20/20
Gerstl 20/20
5
Weißwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2041
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: von Winning, Weinstr. 10, 67146 Deidesheim, DEUTSCHLAND


  • 30,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Riesling Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2017

98-100
/100

Lobenberg: Das Ungeheuer hat ähnlich wie Pechstein vulkanische Böden mit viel Basalt. Aber nicht ganz so extrem in der Bodenausrichtung wie das Pechstein GG. Deshalb immer etwas moderater in der steinigen Ausprägung. Hier kommt noch ein bisschen Buntsandstein dazu. Das übliche Prozedere: Spontan vergoren, dann im kleinen und großen, zum Teil neuen und Teil gebrauchten Holz ausgebaut. Lange auf der Hefe belassen und erst kurz vor der Füllung von der Hefe gezogen. Ich war positiv vorgewarnt bezüglich dieses Ungeheuers, denn das Ungeheuer bei Bürklin Wolf und von Buhl waren jeweils ein an die 100 Punkte heranreichender Wein. Forst etabliert sich einfach als DAS Rieslings-Fleckchen Erde auf dem deutschen Wein-Planeten. Keine Gemeinde in Deutschland hat so viele immerwährende 100-Punkte-GG wie Forst. Früher war es nur Pechstein, Kirchenstück, manchmal Jesuitengarten. Nun ist beständig das Ungeheuer auch dabei. Und das Freundstück ist nicht minder sensationell. Was bei von Winning im Gegensatz zu Bürklin und Buhl so schön ist, dass wir hier die dritte und ganz andere Stilistik haben. Bei Bürklin die etwas barocke, sehr pfälzische, archetypische Version. Bei Buhl die komplette Puristik ohne Restzucker, glasklar mit hoher Säure, fast schneidend. Und jetzt hier bei von Winning den Charme des leicht oxidativen Ausbaus im neuen Holz. Die Nase hat im Gegensatz zum Kalkofen doch deutlich an Zitrusaromatik zugelegt. Wunderschöne pinke Grapefruit kommt als erster Einfluss. Dazu gelbe Frucht, Birne. Aber die Zitrusnoten sind recht deutlich. Auch viel Gestein. Hartes Gestein. Feuerstein. Das ist schon ein bisschen Richtung Silex laufend. Und das Ganze zusammengehalten von diesem unheimlich charmanten Holzausbau. Im Mund geht wirklich die Post ab. Da kommt pinke Grapefruit, ganz viel Aprikose, ein bisschen Mandel, Pfirsich, rote Frucht dazu. Auch feine Birne. Unglaublich charmant, mit dem Holz spielend. Auch Mandarine in süßer Form. Tolle Länge. Feuerstein spielt mit dieser unglaublich reichen Frucht, die aber überhaupt nicht fett ist. Das Ganze ist sehr elegant und trotzdem hochintensiv und lang. Diese GGs von von Winning müssen wir anders messen. Vor einigen Jahren mussten wir hier im Jungweinstadium ob dieser mineralischen Power stramm stehen. 2016 war alles nur megaschick und elegant. Und 2017 steht dem im Grunde nicht nach, weil 2017 noch intensiver in der reichen Frucht ist. Und das Ganze ist eben perfekt balanciert. Das ist dann eben die Krönung im Charme. Das ist ein Wein, den jeder lieben wird. Es sei denn er hat eine Frucht- oder Holzaversion. Weil beides eben sehr deutlich ist. Unglaublich saftig, der Zug ist irre. Restsüße von 5 Gramm, ja. Aber nicht zu viel. Das ist jetzt der erste glatte 100-Punkte-Wein von von Winning. Kalkofen war lieber und runder in der coolen Frucht. Beim Ungeheuer ist mehr Zug drin. Groß! 98-100/100

Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:Riesling Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2017

20
/20

-- Pirmin Bilger: Der Jesuitengarten - eine absolute Rarität - liegt zwischen den beiden Lagen Kirchenstück und Pechstein. Der strahlt einfach nochmals etwas mehr an Komplexität und Dichte aus. Ein unheimlich raffiniertes und nobles Parfum der besonderen Art. Frucht und Mineralität sind perfekt ineinander verwoben und strahlen einen Duft der sinnlichsten Art aus. Alles scheint so intensiv dicht und kommt doch so puristisch fein daher. Diese gewaltige Kraft mit ihrer verführerischen Aromatik breitet sich explosiv am Gaumen aus. Herrlich saftig, gestützt durch diese erfrischende Säurestruktur, kommt er so scheinbar tänzerisch leicht daher. Der ist zum Davonschweben schön. Diese Eleganz ist unübertrefflich gut. Welch ein nobler und zugleich edler Charakter, welcher von diesem Wein ausgeht. 20/20

Gerstl

Gerstl über:Riesling Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2017

20
/20

-- Gerstl: --Gerstl: Dieser Duft besticht durch seine mineralische Ausrichtung, das ist schon fast pures Terroir, strahlt viel Frische aus, mit einem sinnlichen Hauch Minze und atemberaubender Zitrusfrische. Strahlt Ruhe aus, das ist ein feiner Herr im Nadelstreifen-Anzug, das Schönste an ihm ist aber sein verführerischer Charme, seine sinnliche Extraktsüsse, da ist geballte Kraft, aber der Wein streicht wie eine Feder über die Zunge, die traumhaft feine Säure ist von exzellenter Qualität, der Wein ist in sich total stimmig, eine einzige Harmonie. Sein immenses Geschmacksspektrum setzt er verführerisch in Szene, zeigt sich ästhetisch makellos und attraktiv. 20/20

Mein Winzer

von Winning

Ein neuer Stern zieht im Eiltempo auf am Firmament des Mittelhaardts: „von Winning“. Stephan Attmann macht sich daran, die berühmten Lagen der zentralen Mittelhaardt in Forst und Deidesheim wieder an die Spitze der großen trockenen Rieslinge Deutschlands zu führen. [...]

Zum Winzer
  • 30,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 40,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte