Ansgar Clüsserath

Riesling Steinreich trocken 2014

leicht & frisch
mineralisch
frische Säure
93–94+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,0% Vol.
Trinkreife: 2015–2025
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94+/100
Gerstl: 17+/20
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Steinreich trocken 2014

93–94+
/100

Lobenberg: Wie alle 14er bei Eva Clüsserath erinnert der Riesling Steinreich trocken 2014 an den cremigen Jahrgang 2011 in seiner cremigen Fülle und Dichte. Birne, Mango, weißer und gelber Pfirsich, Renekloden. Darunter feine Schiefermineralik, etwas Salz, Feuerstein und auch ein Hauch Minze. Pikant und doch warm und reichhaltig. Toller straffer Mund mit unglaublich viel Saft. Der Wein hat Druck und ist trotzdem cremig, süffig, lecker. Im Finale mit herrlichem Geradeauslauf und Druck hinten raus. Diese trockene Spätlese von Clüsserath erinnert auch an 2011 oder auch an Jahre wie 2007. Extrem trinkig und durchaus einer gehobeneren Ersten Lage würdig. Toller Erfolg. Der beste Steinreich, den ich bisher getrunken habe. 93-94+/100

17+
/20

Gerstl über: Riesling Steinreich trocken

-- Gerstl: Kommt vorwiegend aus der Apotheke. Genialer Duft, vor allem mit einer herrlichen Würze, da zeigt sich das Terroir von seiner schönsten Seite. Traumhaft schlanker, eleganter Gaumen, der ist traumhaft verspielt, glasklar präzis, der tänzelt, der versprüht richtig Lebensfreude, ein köstlicher, filigraner, überaus raffinierter Wein. 17+/20

Mein Winzer

Ansgar Clüsserath

Ansgar Clüsserath war schlau, auch im nahen Ort Klüsserath selbst gäbe es anständige Weinberge, aber die besseren sind unbestritten in Trittenheim zu finden, man denke nur an die berühmte „Apotheke“. Der Schwerpunkt wird auf die beste Lage gelegt.