Ansgar Clüsserath

Riesling Steinreich trocken 2011

leicht & frisch
mineralisch
frische Säure
93–94+
100
2
Riesling
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2012–2022
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94+/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Steinreich trocken 2011

93–94+
/100

Lobenberg: Dieser Wein lief früher unter Spätlese trocken, kann in großen Jahren auch schon mal eine Auslesequalität darstellen. Deutlich versammelter und konzentrierter als die Eingangsqualität „vom Schiefer“. Mehr weiße Frucht, Kernobst, Steinobst, weißer Pfirsich, etwas gelber Pfirsich, viel Zitronengras und Zitronenabrieb. Feines Steinmehl und Salz. Saftig, aber doch ziemlich mineralisch geradeaus. Sehr schöne Quitte im Mund, Birne, reifer Golden Delicious Apfel im Mund, dann kommt auch wieder der weiße Pfirsich. Etwas Melone, dann Zitronen- und Orangenschale. Sehr fein, gute Länge, überaus harmonisch und balanciert. Ein archetypischer Moselwein mit gutem Fett und vollem Körper, aber immer schlank bleibend, immer voller Finesse auf der Raffinesse-Seite tänzelnd. 93-94+/100

Mein Winzer

Ansgar Clüsserath

Ansgar Clüsserath war schlau, auch im nahen Ort Klüsserath selbst gäbe es anständige Weinberge, aber die besseren sind unbestritten in Trittenheim zu finden, man denke nur an die berühmte „Apotheke“. Der Schwerpunkt wird auf die beste Lage gelegt.

Diesen Wein weiterempfehlen