Riesling Schwarzer Herrgott Großes Gewächs trocken 2016

Philipp Kuhn

Riesling Schwarzer Herrgott Großes Gewächs trocken 2016

98-100
100
2
Riesling 100%
3
Lobenberg 98-100/100
Meininger 96/100
Jancis Robinson 18/20
5
Weißwein
12,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2041
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Philipp Kuhn, Großkalbacher Str. 20, 67229 Laumersheim, DEUTSCHLAND


  • 30,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Riesling Schwarzer Herrgott Großes Gewächs trocken 2016

98-100
/100

Lobenberg: Steht komplett auf Kalkstein, mit Terrarossa durchsetzt, also auch leichte Braunfärbung, aber am Ende eben reiner Kalkstein. Auf 250 Meter Höhe gelegen. Das nördlichste GG der Pfalz überhaupt. Braucht sehr lange Reife, weil er so hoch ist. Er wird als letzter gelesen, also erst Anfang November. Du bist in Sichtweite zum höchsten Berg der Pfalz, des Donnerberges. Dieser Wein hat also immer ein gewisses Drama. Anders als die ausgewogenen Saumagen und Kirschgarten. Wir sind in der Säure in der Regel etwas höher, dafür im Alkohol geringer. Alkohol liegt bei 12,5% und nur 1,2 Gramm Restzucker bei knapp 8 Gramm Säure. Das kleinste GG von Philipp Kuhn. Es gibt nur knapp unter 2000 Flaschen. Ein Wein aus rauer Wildnis. Der Wind pfeift oben drüber. Für die Pfalz ungewöhnlich mit dieser späten Reife und dieser großen Wildheit. Dementsprechend hat dieser Wein von diesem Höhenzug, mit diesem charismatischen Boden unglaubliche Vibration. Der Wein hat Zug und selbst trotz der extrem späten Lese im November tolle Reife. Er hat nicht nur weißes Steinobst sondern auch Passionsfrucht, vielleicht sogar einen Hauch Ananas in der Nase. Feiner Darjeeling Tee, Zitronengras. Deutlich weniger erhaben als der Saumagen, etwas wilder. Extrem feiner Mund mit einer unglaublichen Salzspur, fast etwas wie Gerbstoff im Nachhall. Und dieser Wein hat im Ausbau und in der Vergärung einen hohen Holzfassanteil, dass bringt natürlich etwas Phenolik. Das hängt aber zusammen mit diesem tollen Zug, der Säure und dieser salzigen Mineralität. Richtig Druck im Nachhall und trotzdem ultra fein. So unglaublich komplex. Gott, hat dieser Wein Nachhall und Druck und ist trotzdem raffiniert. Am Anfang war ich sicher, dass ich ihn nicht so hoch werten kann wie den Saumagen in seiner unglaublichen Eleganz und Erhabenheit. Aber in diesem wilden Druck, in dieser Phenolik, in dieser wirklich raffinierten Pikanz steht der Schwarze Herrgott wirklich alleine da und ich bin wirklich schwer beeindruckt. Das wird das dritte GG von Philipp in diesem Jahr 2016. Es ist sensationell bei ihm. 98-100/100

Meininger

Meininger über:Riesling Schwarzer Herrgott Großes Gewächs trocken 2016

96
/100

-- Meininger: Feinste Reduktion, kalkig, gelber Pfirsich, minzige Kräuternoten, Safran; druckvoll, dicht, salzig-kalkig, alles engmaschig, festes Finale. 96/100

Jancis Robinson

Jancis Robinson über:Riesling Schwarzer Herrgott Großes Gewächs trocken 2016

18
/20

-- Jancis Robinson: An invigorating fragrance inspires with ripe green fruit, lime, cool mineral notes and morning dew on green grass. The palate offers a mountain-stream like freshness with the cool, sweet taste of glacier mints, brazen acidity and zesty green fruit. Not too many moons ago nobody in the Riesling world would have had Zell and its Schwarzer Herrgott vineyard on the Grosse Gewächse radar. This wine, however, could serve as an early indication that, due to the effects of global warming, sites formerly struggling to produce full ripeness may soon take over the crown from the long-established number ones which, because of rising temperatures, are finding it difficult to keep their cool. 18/20

Mein Winzer

Philipp Kuhn

100 % handgemacht – das ist der Leitspruch von Philipp Kuhn. Die Arbeit von Philipp beruht nur auf Erfahrung und dem richtigen Gefühl. Und beides besitzt er reichlich. [...]

Zum Winzer
  • 30,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 40,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte